Wahl 13: Bis zu 654.000 sahen "Runde der Oppositionsparteien" im ORF

Wahltag ab 16.00 Uhr sieben Stunden live in ORF 2

Wien (OTS) - Es war das letzte Aufeinandertreffen von Spitzenkandidaten vor der Wahl: Die "Runde der Oppositionsparteien" erreichte gestern, am 26. September 2013, bis zu 654.000 Zuseherinnen und Zuseher, im Schnitt verfolgten 590.000 bei 24 Prozent Marktanteil (21 bzw. 22 in den jungen Zielgruppen E-49 bzw. E-29 Jahre) die von Ingrid Thurnher geleitete Diskussion. Der anschließende "Report spezial" erreichte bis zu 607.000 Zuschauer, die letzte "Faktenchecker"-"ZiB 2" bis zu 684.000.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Alle neu gestalteten Konfrontationen sind beim Publikum sehr gut angekommen, das zeigen uns die Zuschauerzahlen, aber auch das Feedback in den sozialen Netzwerken. Im ORF haben sich die Wählerinnen und Wähler in den letzten vier Wochen umfassend in 16 Diskussionsrunden über die Positionen aller Parteien informieren können. Dazu noch die laufende aktuelle Berichterstattung, der Faktencheck, die App und die 'Wahlfahrt', mit denen sich eine Million jüngerer Zuschauer ein Bild von allen Parteispitzen gemacht hat. Das war unser Wahlpaket für Österreich, das gibt's in dieser Vielfalt und Qualität nur bei uns. Ein erstes Dankeschön schon jetzt an alle Teams, die am Wochenende das Land umfassend über das Ergebnis dieser spannenden Wahl informieren werden."

Der Wahlsonntag im ORF-Fernsehen

Am Wahlsonntag, dem 29. September, steht der ORF mit all seinen Medien ganz im Zeichen der "Wahl 13". Allein im ORF-Fernsehen wartet auf die Zuseherinnen und Zuseher mit einer siebenstündigen Live-Strecke ab 16.00 Uhr in ORF 2 die bisher umfassendste Berichterstattung von einem Wahltag. Präsentatoren sind Marie-Claire Zimmermann und Tarek Leitner, ihnen zur Seite Peter Filzmaier und Christoph Hofinger vom für die ORF-Hochrechnungen verantwortlichen SORA-Institut. Am Tag danach steht eine 30-minütige "ZiB" um 9.00 Uhr nochmals im Zeichen der Wahl, ebenso, ausnahmsweise montags, der "Report" um 21.05 Uhr.

Der TV-Fahrplan zum Wahlsonntag

16.00 Uhr:
Doku von Tarek Leitner über historische Wahlabende, außerdem:
Reportage über die Entwicklung der politischen Meinungsumfragen und ein Blick auf den Wahlkampf in den Social Media (mit Rosa Lyon).

17.00 Uhr:
Erste Hochrechnung und erste Schaltungen in die Parteizentralen, aus dem Parlament meldet sich Hans Bürger mit einer prominent besetzten Journalistenrunde (Rainer Nowak, Eva Weissenberger, Martina Salomon und Claus Pandi).

17.15 Uhr und 18.25 Uhr (ORF eins):
ZiB-Flash

18.30 Uhr:
Lokale Berichte aus den ORF-Landesstudios über erste Ergebnisse und Reaktionen aus den Bundesländern

19.00 Uhr:
Weitere bundesweite Daten und möglicherweise bereits das von der Innenministerin verkündete offizielle Endergebnis

19.30 Uhr:
"Zeit im Bild" mit einer ersten - von Hans Bürger und Patricia Pawlicki geleiteten - Interviewrunde mit den Spitzenkandidaten

20.00 Uhr (ORF eins):
"ZiB 20" mit aktuellen Berichten

20.15 Uhr:
Live aus dem Parlament: Diskussionsrunde der Spitzenvertreter der künftig im Parlament vertretenen Parteien, geleitet von Ingrid Thurnher (die am Sonntag um 9.00 Uhr in Hitradio Ö3 Gast bei Claudia Stöckl und ihrem "Frühstück bei mir" ist)

21.45 Uhr:
"ZiB 2 spezial" mit Armin Wolf und u. a. aktuellen Reportagen und Hintergrundberichten aus den Parteizentralen

22.20 Uhr:
"Runder Tisch" mit Lou Lorenz-Dittlbacher und ihren Gästen Peter Filzmaier, Alexandra Föderl-Schmid, Wolfgang Fellner, Franz Schellhorn und Florian Scheuba

0.15 Uhr (ORF eins):
"ZiB 24 spezial" mit ersten Berichten von den Siegesfeiern bzw. den weniger bejubelten Feiern der Wahlverlierer

Für hörbehinderte Zuseherinnen und Zuseher wird die Live-Strecke von 16.00 bis 18.30 Uhr und um 19.00 bzw. 19.30 Uhr auf TELETEXT-Seite 777 untertitelt. Ebenso untertitelt wird auch die Diskussionsrunde um 20.15 Uhr.

Der Wahltag im ORF-Radio und Online

Die ORF-Radios bieten am Wahlsonntag in Ö1 (ab 16.55 Uhr), in Ö3 (ab 16.00 Uhr) und in FM4 (ab 17.00 Uhr) zahlreiche Sondersendungen und beschäftigen sich auch tags darauf ausführlich mit der Wahl, u. a. mit einem mehr als zweistündigen "Morgenjournal spezial" ab 6.00 Uhr in Ö1.

Wichtige Infos zur Wahl und natürlich auch zum Wahltag bietet weiterhin die "Wahl 13"-App des ORF, die in den App Stores bzw. im Web unter http://news.ORF.at/wahl13 verfügbar ist. Das speziell zur Nationalratswahl eingerichtete kostenlose "SMS-Wahlservice" bietet Interessierten am Wahlabend die Zusendung von Hochrechnungen und vorläufigem Endergebnis per SMS (Anmeldung über insider.ORF.at; weitere Infos zum ORF-Onlineangebot unter presse.ORF.at).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009