Spindelegger: Ich will Österreichs Zukunft als Kanzler gestalten

Gesamte Breite der ÖVP für einen neuen Aufbruch: Zeit für mehr Eigeninitiative und weniger Bevormundung - Zeit für mehr Arbeitsplätze und weniger Steuern

Wien, 27. September 2013 (ÖVP-PD) "Ich will Bundeskanzler werden, weil ich Österreich gestalten möchte. Es ist Zeit für mehr Eigeninitiative und weniger Bevormundung, für mehr Arbeitsplätze und weniger Steuern, für einen neuen Aufbruch für Österreich", erklärt ÖVP-Kanzlerkandidat Michael Spindelegger. "Ich will Perspektiven schaffen und den Menschen zeigen, was dieses Österreich für sie bieten kann. Es ist Zeit für neue Ehrlichkeit, neuen Optimismus und neue Tatkraft an der Spitze. Es ist Zeit für mehr ÖVP und weniger SPÖ", verweist Michael Spindelegger auf die Geschlossenheit der gesamten ÖVP-Familie. "Alle unsere neun Landesparteiobmänner, darunter alle fünf ÖVP-Landeshauptleute, unsere sechs Bünde, das gesamte ÖVP-Regierungsteam, der zweite Nationalratspräsident, der Klubobmann und der Vorsitzende der Bundesratsfraktion – die ÖVP kämpft geschlossen für einen neuen Aufbruch in Österreich." ****

"Werner Faymann hatte seine Chance, genutzt hat er sie nicht", so Spindelegger weiter. Es ist Zeit für einen Kanzlerwechsel – es braucht Mut, Entschlossenheit und Ehrlichkeit. "Ich will ein Österreich ohne Schulden, ein Österreich ohne neue Steuern, ein Österreich ohne Zwang. Das ist meine Sicht eines Österreichs der Zukunft", hält Michael Spindelegger fest. Die ÖVP kämpft gemeinsam für die richtige Richtung im Land nach dem 29. September. Der SPÖ-Zwangspolitik erteilt der ÖVP-Kanzlerkandidat jedenfalls eine klare Absage: "Ich will nicht, dass jedes Kind ab dem ersten Lebensjahr verpflichtend in den Kindergarten gehen muss. Ich will nicht, dass alle Kinder den ganzen Tag in die Schule gehen. Ich will einen
neuen Aufbruch: In meinen ersten 100 Tagen als Kanzler will ich wichtige Projekte für Österreich auf Schiene bringen: 420.000 neue und gute Arbeitsplätze, 7.000 Euro Steuerfreibetrag für jedes Kind, 30.000 neue Wohnungen und eine freiwillige Mitarbeiter-Erfolgsbeteiligung. Dafür arbeitet die ÖVP mit voller Kraft. Denn nur mit einer starken ÖVP kann der richtige Takt vorgegeben werden. Es macht nämlich einen Unterschied, wer an der Spitze Österreichs steht. Darum kämpfen wir gemeinsam bis Sonntag. Damit am Montag der neue Aufbruch starten kann und wir Österreich gemeinsam voranbringen", so Michael Spindelegger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.facebook.com/michael.spindelegger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0032