"Heimat, fremde Heimat" über "migrantische" Medien

Am 29. September um 13.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Lakis Iordanopoulos präsentiert in "Heimat, fremde Heimat" am Sonntag, dem 29. September 2013, um 13.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

"Migrantische" Medien

Am Dienstag und Mittwoch dieser Woche fand in Wien die sechste "Medien.Messe.Migration" statt - eine europaweit einmalige Schau der sogenannten "migrantischen" Medien. Im aktuellen Handbuch des Veranstalters M.Media sind insgesamt 110 österreichische Medien aufgelistet, die in Zuwanderersprachen erscheinen. Etwa 15 wurden in der Wiener Stadthalle gezeigt. Die Minderheitenredaktion stellt einige vor. Im Speziellen beschäftigt sich Dalibor Hysek mit der Wochenzeitschrift "Kosmo", einem für die exjugoslawische Community bestimmten Blatt.

Selbstständigkeit als Aufstiegschance

Nach neuesten Untersuchungen ist in Wien jede/r dritte Unternehmer/in Migrant/in - wie etwa die Friseurin Hatice Isleyen. Als sie vor 22 Jahren aus der Türkei nach Österreich kam, konnte sie kein Wort Deutsch. Mit Hilfe der Wirtschaftsagentur der Stadt Wien hat sie im Juli dieses Jahres einen Schönheitssalon eröffnet. Dalibor Hysek berichtet über diese beispielhafte Erfolgsgeschichte.

20 Jahre integratives Theater

"Kunst von Betroffenen für Betroffene" - unter diesem Motto arbeitet das Wiener Vorstadttheater bereits seit 20 Jahren. Das integrative multiethnische Kulturzentrum bietet sogenannten "Randgruppen" die Möglichkeit, der Öffentlichkeit ihre Anliegen durch künstlerische Darstellung nahezubringen. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums wird nun das Theaterstück "Die Irre von Chaillot" aufgeführt. Regisseur Manfred Michalke hat das Originalstück des französischen Schriftstellers Jean Giraudoux aus dem Jahr 1945 kaum verändert -seine Aktualität ist nach wie vor gegeben. Die multiethnische Zusammensetzung des Ensembles unterstreicht den globalen Aspekt des Stücks. Nadine Rosnitschek war bei den Proben dabei und hat drei der Ensemblemitglieder auch abseits des Theaters begleitet.

"Heimat, fremde Heimat" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007