Mitterlehner: Ein Kanzler Michael Spindelegger für einen starken Standort

Stimme für Faymann ist eine Schwächung des Standorts - Spindelegger steht für Aufbruch und starkes Österreich – Kanzlerwechsel jetzt

Wien, 27. September 2013 (ÖVP-PD) "Eine Stimme bei der SPÖ bedeutet für die Österreicherinnen und Österreicher neue Steuern, für die Unternehmen größere Belastungen und damit eine Schwächung des Standorts Österreich", betont ÖVP-Bundesparteiobmann-Stv. Wirtschafts- und Familienminister Reinhold Mitterlehner und hebt
die Auswirkungen einer Faymann-Steuer für die Familien hervor:
"Diese Steuern treffen alle Familien, die sich etwas aufgebaut haben. Dem steht allerdings kein Ertrag gegenüber, weshalb den Menschen am Ende des Monats noch weniger Netto vom Brutto bleibt." Auch die Unternehmen in Österreich werden unter den neuen SPÖ-Belastungen zu leiden haben: "Wir setzen 60 Prozent unserer
Produkte und Dienstleistungen im Export ab und müssen konkurrenzfähig sein, was Leistung und Preis der Produkte betrifft. Überstunden-Euro, sechste Urlaubswoche, Mindestlohn und Faymann-Steuern sind Ideen, die Unternehmen im internationalen Konkurrenzkampf zurückwerfen würden. Das verhindert neue Investitionen, kostet Arbeitsplätze und verursacht ein Minus in der Handelsbilanz. Stattdessen müssen wir die Bürokratie vereinfachen und mehr Geld in Forschung und Entwicklung investieren." ****

"Faymann hatte seine Chance, er hat sie nicht genutzt. Nun ist es Zeit für einen neuen Kanzler: Michael Spindelegger ist der Kanzler für alle, die in der Früh aufstehen, hart arbeiten und am Ende des Monats etwas davon haben wollen. Er will Österreich zum familienfreundlichsten Land Europas machen, indem er neue Angebote für die Betreuung in Kindergärten, Kinderkrippen sowie durch Tageseltern schafft. Zusätzlich bietet Michael Spindelegger Familien mehr finanzielle Unterstützung durch eine modernere Familienbeihilfe und einen steuerlichen Freibetrag von 7.000 Euro pro Kind. Die Frage, ob jemand Kinder haben will, soll keine Frage des Geldes oder der Betreuungsangebote sein, sondern allein von der persönlichen Entscheidung abhängen", so Mitterlehner. "Es ist Zeit für einen Aufbruch und für einen Kanzlerwechsel. Es ist Zeit für einen Kanzler Michael Spindelegger!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0030