WKÖ-Schultz bei Medientagen: Österreichische Spitzenleistungen stärker transportieren

"Marke Österreich" über heimischen Tourismus gut positioniert

Wien (OTS/PWK700) - Im Rahmen der Diskussion "Die Marke Österreich und ihre Identität", heute, Mittwoch, betonte die Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich, Martha Schultz, den Wunsch, die heimischen Spitzenleistungen stärker zu transportieren. Die "Marke Österreich" sei über den heimischen Tourismus gut positioniert, dieser werde auch weltweit nachgeahmt. Gleichzeitig verwies die WKÖ-Vizepräsidentin aber auch darauf, dass generell am heimischen Standort ein "Aufholbedarf" herrsche, da sich eine breiter werdende Kluft auftue.

"Im Bildungsbereich sind wir mit unserer dualen Ausbildung und dem Abschneiden unserer besten Lehrlinge bei Berufswelt- und Europameisterschaften Weltspitze. Gleichzeitig steigt die Zahl der Absolventen, die nur unzureichend lesen und schreiben können", so Schultz. Auch im Export sei Österreich unter den Besten und verfüge mit seinem Netzwerk an Außenhandelsstellen über eine starke Stimme im Ausland. Die WKÖ-Vizepräsidentin mahnte in diesem Zusammenhang eine umfassende Strategie ein, wo Österreich 2025 stehen solle. Es gelte, als Wirtschaftsstandort authentisch zu sein. Dazu gehöre auch, die Sichtbarkeit Österreichs im Ausland zu erhöhen. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Ulrike Sangeorzan-Sporer
Tel.: T:(+43) 0590 900-4161, F:(+43) 0590 900-263
ulrike.sangeorzan-sporer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005