BMASK zu Agenda Austria "Studie": Arbeitslosenzahlen werden nach international gültigen und seriösen Standards erhoben

Sämtliche Daten jederzeit öffentlich verfügbar

Wien (OTS/BMASK) - Zur heute veröffentlichten neuen "Studie" der Agenda Austria hält das Sozialministerium fest: Die Zahl der arbeitslosen Personen wird im Gleichklang mit allen europäischen und auch außereuropäischen Staaten nach den Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) erhoben und hat gemäß dem Statistischen Amt der Europäischen Union (EUROSTAT) im Juli 2013 in Österreich 211.000 betragen. Daraus ergibt sich eine Arbeitslosenquote von 4,8 Prozent. Als arbeitslos gelten alle Personen die in der jeweiligen Referenzwoche keine bezahlte Beschäftigung hatten, eine Arbeit aufnehmen können und auch aktiv nach einer Arbeit suchen. Nicht erwerbstätige Personen, die nicht nach Arbeit suchen, beziehungsweise - etwa aus gesundheitlichen oder familiären Gründen keine Arbeit aufnehmen können - werden demgemäß nicht als arbeitslos eingestuft.****

EUROSTAT erhebt und veröffentlicht für jedermann einsehbar über die Zahl der Arbeitslosen hinaus auch noch jene Anzahl an Personen, die zwar nach Arbeit suchen, aber zumindest kurzfristig noch gar keine Arbeit aufnehmen können, oder zwar theoretisch für eine Arbeit verfügbar wären, aber nicht suchen. Hier handelt es sich also um keine Arbeitslosen nach den Kriterien der ILO. Ob diese Personen unter anderen Umständen eine Arbeit aufnehmen würden, kann auch nicht mit Sicherheit gesagt werden. Aber selbst wenn diese Personen den Arbeitslosen zugerechnet würden, würde Österreich mit einem Anteil von 5,7% an der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter noch immer im europäischen Spitzenfeld liegen. Der Durschnitt der Europäischen Union würde 9,5 Prozent betragen.
Auch die SchulungsteilnehmerInnen werden Monat für Monat bei der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten transparent ausgewiesen. (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag.a Elisabeth Kern
Pressesprecherin des Sozialministers
Tel.: 0043-1-71100-2247
www.bmask.gv.at

www.facebook.com/bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001