Attraktiver Lebensraum und starker Wirtschaftsstandort

LH Wallner besichtigte mehrere wichtige Infrastrukturprojekte sowie Betriebe in Krumbach und Langenegg

Krumbach/Langenegg (OTS/VLK) - Vor kurzem stattete Landeshauptmann Markus Wallner den Gemeinden Krumbach und Langenegg einen Besuch ab. Gemeinsam mit dem Bürgermeister von Krumbach, Arnold Hirschbühl, besichtigte Wallner das neue Pfarr- und Kulturhaus und das in Bau befindliche "Generationenhaus". Danach stand ein Besuch bei der Tischlerei Steurer auf dem Programm. In Langenegg besuchte er mit Bürgermeister Georg Moosbrugger die Firma Hoeckle GmbH.

Im neu errichteten Pfarr- und Kulturhaus im Dorfzentrum von Krumbach werden derzeit die letzten Arbeiten erledigt. Der Keller des Bauwerks ist in Massivbauweise ausgeführt, in den zwei Geschossen darüber ist vorwiegend heimisches Holz zum Einsatz gekommen. Neben den Räumlichkeiten für die Pfarre wird es im Mehrzweckhaus einen Kultursaal geben sowie Proberäumlichkeiten für den örtlichen Musikverein und den Chor. Ebenso wird die bisher im Gemeindehaus einquartierte Bücherei in das Gebäude umziehen. Im obersten Geschoss ist zudem eine Wohnung integriert, die bei Bedarf einem Priester zur Verfügung gestellt werden kann. Die Eröffnung des neuen Pfarr- und Kulturhauses findet am 10. November 2013 statt.

Im unmittelbaren Ortskern errichtet die Gemeinde gemeinsam mit der Wohnbauselbsthilfe aktuell zudem ein "Generationenhaus". In den zwei Baukörpern sollen neben Wohnungen und einem Gemeinschaftsraum auch eine Arztpraxis sowie neue Betreuungsräumlichkeiten untergebracht sein. "Wir wollen damit Wohnraum für junge Familien aber auch für ältere Menschen schaffen", erläuterte Bürgermeister Arnold Hirschbühl beim Lokalaugenschein mit dem Landeshauptmann. Der Ortskern erfahre durch die beiden Zukunftsinvestitionen Pfarr- und Kulturhaus sowie Generationenhaus eine deutliche Stärkung und Aufwertung, betonte Wallner bei der Besichtigung.

Anschließend ging es weiter zur Tischlerei Steurer, wo der Landeshauptmann und der Bürgermeister von Junior-Chef Gabriel Steurer begrüßt wurden. Der erfolgreiche Betrieb feiert im kommenden Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten aktuell im Familienunternehmen. Unter ihnen ist auch ein Lehrling, der derzeit eine qualifizierte Ausbildung absolviert. Zum Angebotsportfolio des Betriebes gehören Haus- und Zimmertüren, Treppen und Geländer, Tische, Bänke und Stühle, Garderoben, diverse Wandverkleidungen und Decken sowie Komplettlösungen für Küchen, Bäder, Schlaf- oder Wohnzimmer. Ebenso zum Leistungsumfang zählt die Altbausanierung.

Bei der Hoeckle GmbH in Langenegg werden hochwertige Kurbelwellen und Pleuelstangen für alle führenden Hersteller der Automobilindustrie gefertigt. Die hauseigene Warmbehandlung und Härterei deckt nicht nur interne Bedarfe ab, sondern zählt auch zu einem der bedeutendsten regionalen Anbieter von Warmbehandlungen und Härterei-Dienstleistungen. Die Errichtung der Betriebsstätte im Jahr 2000 stellte einen wichtigen wirtschaftlichen Impuls für die Region dar. Aufgrund der sehr guten Auftragslage wird die Produktionsfläche am Standort gerade auf das Doppelte erweitert. Die Belegschaft kommt zum Großteil aus Langenegg, den umliegenden Gemeinden sowie dem benachbarten Allgäu. Das HighTech-Werk gehört weltweit zu den modernsten Fertigungsstätten der Branche. In Langenegg beschäftigt die Gruppe derzeit 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter acht Lehrlinge. Begrüßt wurden Landeshauptmann Wallner und Bürgermeister Moosbrugger von Geschäftsführer Peter Grahle und von Betriebsleiter Reinhard Lau.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: +43 (0) 5574/511-20137
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

+43 (0) 664/62 55 668
+43 (0) 664/62 55 667

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003