Vilimsky: FPÖ veröffentlicht umstrittenes "Gruß-Video" und beschreitet den Rechtsweg

Klar ersichtlich, dass Personen lediglich im Rhythmus des Liedes winken - Klagen wegen Verleumdung, übler Nachrede und Kreditschädigung werden auf Schiene gebracht

Wien (OTS) - Die FPÖ veröffentlicht unter http://youtu.be/osYQTsD9OJg eine Videopassage, aus der unmissverständlich ersichtlich ist, dass jene Personen, welche in diversen Medien mit dem Hitler-Gruß in Verbindung gebracht wurden, unzweifelhaft im Rhythmus eines Liedes winken (ab sec 28) und ein davon gemachtes Foto wider besseren Wissens in einen völlig falschen und rufschädigenden Zusammenhang gebracht wurde. Die FPÖ wird dieses Vorgehen im Interesse der betroffenen Personen rechtlich auf Verleumdung, Kreditschädigung und üble Nachrede prüfen lassen sowie diesbezüglich einen Anwalt zur Klage beauftragen. Dies gab heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky bekannt. ****

Es zeigt sich somit, dass offenbar von der Sozialistischen Jugend in besonders übler und miserabler Art und Weise junge Menschen diffamiert und diskreditiert wurden. Sowohl politische Mitbewerber wie auch manche Medien, welche diese jungen Menschen wie auch die FPÖ in Zusammenhang mit dieser Causa in Misskredit gebracht haben, sind nun dringlich aufgefordert, umgehend eine Entschuldigung zu tätigen. Derartige Gemeinheiten und Manipulationen jungen Menschen gegenüber sind besonders verwerflich. Gerade der "Standard" sowie die "Kleine Zeitung", welche diese Causa hochgezogen haben, sind nun dringlich aufgerufen, sich zu entschuldigen und entsprechende Klarstellungen zu veröffentlichen, fordert Vilimsky. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005