SPÖ-Verkehrssprecher Heinzl: Volle Unterstützung für Vida

Liberalisierungsstrategie der EU-Kommission bringt Missachtung von Sicherheitsvorschriften und unlauteren Wettbewerb

Wien (OTS/SK) - "Die Strategie der EU-Kommission, die Bahn weiter zu liberalisieren und privatisieren, hat äußerst negative Auswirkungen. Das bekommen Mitarbeiter und Fahrgäste bei der deutschen Bahn bereits zu spüren, wenn man an die Zugausfälle und Verspätungen rund um Mainz im heurigen Sommer denkt", so SPÖ-Verkehrssprecher Anton Heinzl am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Der SPÖ-Verkehrssprecher spricht daher der österreichischen Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida seine volle Unterstützung bei ihrer Anzeige gegen die Deutsche Bahn aus: "Die Deutsche Bahn spart aus Kostengründen beim Sicherheitspersonal, dadurch werden Mitarbeiter und Fahrgäste gefährdet, das muss aufgezeigt werden." ****

Neben den Sicherheitsrisiken zeigt vida auch den unlauteren Wettbewerb der Deutschen Bahn an, denn die Deutsche Bahn fahre ein desaströses Sparprogramm bei der Sicherheit, spare Personalkosten und kaufe sich damit in andere Bahnunternehmen in Europa ein. "Auch dieser Punkt ist wichtig, dass er mit der vida-Anzeige mal angeklagt wird, denn diese Methoden werden durch die Liberalisierungs- und Privatisierungsstrategie der EU-Kommission noch gefördert und unterstützt", betonte Heinzl.

"Wir sehen ja nicht nur in Deutschland wie Sicherheit und Qualität unter der Marktliberalisierung leiden, auch in Großbritannien hat eine Serie von schweren Bahnunfällen gezeigt, was passiert, wenn private Betreiber kein Geld in Sanierung und Sicherheit stecken, sondern nur Profit machen wollen". Da haben wir in Österreich mit Verkehrsministerin Doris Bures eine starke Verbündete, die alles tut, um so etwas in Österreich zu verhindern, so Heinzl. (Schluss) mis/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002