Wehsely gratuliert Geriatriezentrum Favoriten zum 10. Geburtstag

Herbstfest im Geriatriezentrum anlässlich des 10-jährigen Bestehens

Wien (OTS) - Vor einem Jahrzehnt machte das Geriatriezentrum Favoriten europaweit als modernste Pflegeeinrichtung Schlagzeilen. MitarbeiterInnen und BewohnerInnen haben am Dienstag den 10. Geburtstag im Rahmen eines großen Herbstfestes mit Live-Musik und mehr als 300 Festgästen gefeiert. "Das Geriatriezentrum Favoriten war das Vorbild für unsere neuen Pflegewohnhäuser und ist auch heute noch ein Vorbild - architektonisch und auch in der Pflege. Es freut mich zu sehen wie toll die BewohnerInnnen seit vielen Jahren versorgt werden und sich sichtlich wohlfühlen", erklärte Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely anlässlich des 10-jährigen Jubiläums. ****

Modernste Pflegeeinrichtung Europas

Architekt Anton Schweighofer hat das damals modernste Geriatriezentrum Europas entworfen. Er schuf eine Wohnform für betagte, pflegebedürftige Menschen, die den besonderen Bedürfnissen dieser Zielgruppe nach Mobilität, sozialem Umfeld, wohnlicher Umgebung und Selbstbestimmung gerecht wird und ein Haus, das mit zahlreichen lichtdurchfluteten Bereichen seine Offenheit bereits in der Architektur zum Ausdruck bringt. Delegationen aus 18 verschiedenen Ländern waren zu Gast in Favoriten, um von diesem Vorzeigehaus zu lernen. Auch nach zehn Jahren bietet das Geriatriezentrum den BewohnerInnen und Gästen eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Zwei Pärchen schlossen den Bund fürs Leben. Darüber hinaus wurden einige goldene Hochzeiten und sogar eine diamantene Hochzeit im Haus gefeiert.

Doch nicht nur die Architektur des Gebäudes, sondern auch das Engagement der MitarbeiterInnen erleichtert es, sich im Geriatriezentrum Favoriten wie Zuhause zu fühlen. Dies zeigen auch die zahlreichen Auszeichnungen wie etwa Ökoprofit, Nationales Qualitätszertifikat und Pfiffig- Preis. Auch "NestorGold" - ein Gütesiegel, das an Organisationen verliehen wird, die auf die Potentiale und Bedürfnisse älterer MitarbeiterInnen eingehen und den Dialog zwischen den Generationen fördern - gehört zu der Reihe der Auszeichnungen. "Wir sind stolz, dass wir so viele Auszeichnungen für unsere Arbeit und unser Engagement bekommen haben", erzählte die leitende Direktorin Elisabeth Tuma.

Individuelle Betreuung für BewohnerInnen

Die BewohnerInnen werden nicht nur medizinisch und pflegerisch betreut, es wird auch besonderes Augenmerk auf ihre persönlichen Bedürfnisse gelegt. Kochen, Basteln und Musizieren steht ebenso auf dem Tagesplan wie Aktivitäten außerhalb des Hauses, zum Beispiel wie Opernbesuche, Ausflüge oder Citytraining.
Neben der ärztlichen und pflegerischen Versorgung, wird bei Bedarf auch Physio- und Ergotherapie angeboten. Weitere Beispiele sind Diätberatung, Logopädie, Sozialarbeit und psychologische Betreuung. Vertrauenspersonen und Angehörige der BewohnerInnen werden miteinbezogen und begleitet. "Besonders bei demenzkranken Menschen und in der palliativen Betreuung ist es wichtig, dass mit den Angehörigen eng zusammen gearbeitet wird", erläuterte die leitende Direktorin Tuma.

Rückfragen & Kontakt:

Johann Baumgartner
Mediensprecher StRin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000-81238
Mobil: 0676 8118 69549
E-Mail: johann.baumgartner@wien.gv.at

Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Conny Lindner
Telefon: 01 40409/70054
E-Mail: cornelia.lindner@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008