ÖAMTC-Crashtest: Chinesischer Neuwagen überzeugt durch Fußgängerschutz (+Foto, +Video)

Je fünf Sterne für den Qoros 3 Sedan und den Kia Carens

Wien (OTS) - "Das Match Südkorea gegen China geht nach Punkten knapp an China", kommentiert ÖAMTC-Cheftechniker Max Lang die Ergebnisse des aktuellen ÖAMTC-Crashtests nach EuroNCAP-Norm. "Unter anderem hat der Qoros 3 Sedan beim Fußgängerschutz mit 28 von 36 möglichen Punkten eines der besten Resultate erzielt, das je in dieser Disziplin erreicht wurde." Dieser Test gibt Aufschluss über das Verletzungsrisiko von Fußgängern bei einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug bei 40 km/h. Insgesamt erhält das im Frühjahr 2013 am Genfer Autosalon präsentierte Flaggschiff des jungen chinesischen Automobilkonzerns wie der ebenfalls aktuell getestete Kia Carens fünf EuroNCAP-Sterne.

"Beide Fahrzeuge konnten in den Tests überzeugen", erläutert Lang. "Vor allem in punkto Erwachsenensicherheit gibt es kaum mehr Optimierungsbedarf." Punktemäßig nahezu ident schneiden die beiden Autos beim Frontcrash ab. "Der simulierte Frontalzusammenstoß mit 64 km/h zeigt, dass weder Fahrer noch Beifahrer schwere Verletzungen erleiden würden", erklärt der ÖAMTC-Experte. Ähnlich präsentiert sich das Ergebnis beim Seitenaufprall und beim Auffahrunfall. "Sowohl im Kia als auch im Qoros sind die Insassen in beiden Fällen gut aufgehoben", sagt Lang.

Im Gegensatz zum Kia zeigt der Qoros aber auch bei der Kindersicherheit eine starke Performance. "Der 3 Sedan erreichte in dieser Kategorie mit 87 Prozent einen überaus guten Wert", beschreibt der ÖAMTC-Cheftechniker das Ergebnis. "Der Carens hinkt hier mit lediglich 76 Prozent noch etwas nach." Überzeugen konnten beide Fahrzeuge jedoch in der Kategorie Sicherheitsassistenzsysteme. "ESP, Gurt-Erinnerung für Vorder- und Rücksitze, im Kia sogar für die dritte Sitzreihe, und ein Speed-Limiter zählen in beiden Fahrzeugen zur Standardausstattung", stellt Lang fest.

Zusätzliche Informationen zu den getesteten Fahrzeugen und weitere Tests des ÖAMTC findet man unter www.oeamtc.at/tests.

Aviso an die Redaktionen:
Bildmaterial zu dieser Aussendung ist unter www.oeamtc.at/presse abrufbar. Videomaterial ist auf Anfrage über die ÖAMTC-Kommunikation erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Ralph Schüller
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001