Wirtschaftsministerium: Staatspreis Design 2013 vergeben

Staatspreis-Sieger in drei Kategorien aus 166 Einreichungen gekürt - Sonderpreis "DesignConcepts" der Austria Wirtschaftsservice

Wien (OTS/BMWFJ) - Das Wirtschaftsministerium hat am Dienstagabend den Staatspreis Design 2013 vergeben. Neue Staatspreisträger in der Kategorie "Räumliche Gestaltung" sind die Kadawittfeldarchitektur GmbH und die ÖBB Infrastruktur AG für die Neugestaltung des Salzburger Hauptbahnhofs. In der Kategorie "Produktgestaltung -Investitionsgüter" setzte sich die Spirit Design - Innovation & Brand GmbH gemein-sam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und der ÖSWAG Werft Linz mit der Gestaltung des Einsatzschiffes der Schifffahrtsaufsicht durch. In der Kategorie "Produktgestaltung - Konsumgüter" gewann Studio Novo Communication & Product Design e.U. mit dem Genium-Beinprothesensystem für die Otto Bock Healthcare GmbH.

Die Preisträger des heuer bereits zum 45. Mal vergebenen Staatspreises Design stellen unter Beweis, dass kreative Designleistungen zunehmend als strategisches Marktinstrument eingesetzt werden und Design zentraler Bestandteil einer umfassenden Unternehmenspolitik ist. Durch viel Engagement und Innovationskraft ist es gelungen, österreichische Designlösungen auch international gut zu positionieren.

Staatspreis-Träger mit Jurybegründungen

Kategorie "Räumliche Gestaltung": Der neue Salzburger Hauptbahnhof zeigt, dass eine Verknüpfung von historischer Substanz mit moderner Architektur auch bei Großprojekten des öffentlichen Verkehrs möglich ist. Das Projekt zeichnet sich durch einen respektvollen Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz aus; gleichzeitig kommen neue Technologien und eine minimalistische und puristische Formensprache zum Zug.

Kategorie "Produktgestaltung - Investitionsgüter": Das "Behördenschiff" übernimmt Verkehrsregelung und Notfallmanagement und stellt als Mischung aus Schnell-, Ar-beits- und Transportboot mit klarem, funktionellem Design eine ganz neue Schiffs-klasse dar.

Kategorie "Produktgestaltung - Konsumgüter": Das intuitive "Genium -Beinprothe-sensystem" unterstützt den natürlichen Bewegungsablauf und reagiert intelligent auf Alltagssituationen. Es überzeugt durch die Verbindung von Technik, Robustheit und zurückhaltender und dennoch selbstbewusster Ästhetik.

Nominierungen und Sonderpreise

Neben den Staatspreisträgern wurden folgende fünf Projekte für den Staatspreis nominiert und ausgezeichnet:

Kategorie Räumliche Gestaltung
- Every Body... - Tiefgaragen-Installation: White Elephant DesignLab / Weitzer Hotels Betriebs GmbH / Florian Duderstadt & Martin Huth
- Perfekt Box - Hybridraum: Perfekt World / Kohlmayr Lutter Knapp, Büro für systemisches Design
Kategorie Produktgestaltung- Investitionsgüter
- S10-S12 - Schreit-Mobilbagger: Design Department Linz / KAISER AG Fahr-zeugwerk
Kategorie Produktgestaltung Konsumgüter
- consistent design r117 - TV-Receiver & Fernbedienung: Zeug Design GmbH / ruwido austria gmbh
- Tèo - Löffel zur Bereitung von Tee: Lucy.D / Alessi S.p.A.

Sonderpreis "DesignConcepts" der Austria Wirtschaftsservice

Im Rahmen des Staatspreises wurde auch der von der Austria Wirtschaftsservice (aws) ausgerichtete Sonderpreis "DesignConcepts" für innovative, noch nicht umgesetzte Designkonzepte vergeben, um Unternehmen zu mutigen Lösungen zu animieren. Preisträger ist Helene Steiner für das "EDU Spind - Kommunikationssystem für Schulen". Der persönliche Spind für jeden Schüler dient als Postfach, Stauraum und Ladestation für elektronische Geräte und ermöglicht die optimale Integration neuer Medien in den Unterricht. Die Anerkennungspreise gehen an die toka OG / Tobias Bernstein für das "Fred/Fold -Klappbike" und Helene Steiner für das "EDU Buch - Integration Neuer Medien in den Schulalltag".

In der Ausstellung "Walk of Fame" im designforum im MuseumsQuartier werden alle prämierten Produkte und Projekte präsentiert. Darüber hinaus werden in einem Katalog in Buchform der Staatspreis und sämtliche ausgezeichneten Produkte und Projekte vorgestellt. Dieser Katalog ist auch im Buchhandel erhältlich.

Weitere Informationen und Fotos der prämierten Objekte können unter pres-se@designaustria.at angefordert werden. Fotos der Preisverleihung finden sich auf der Webseite des Wirtschaftsministeriums unter www.bmwfj.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Mag. Waltraud Kaserer
Pressesprecherin des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Stv. Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001