FINALE der Ausstellungen "Kiki Kogelnik" und "Elfie Semotan" in der Kunsthalle Krems.

Bereits mehr als 25.000 Besucher/innen - ausverkaufter Kogelnik-Katalog!

Wien (OTS) - Nur noch 2 Wochen - bis zum 6. Oktober 2013 - sind die aktuellen Ausstellungen "Kiki Kogelnik" und "Elfie Semotan" in der Kunsthalle Krems zu sehen.

"Ich freue mich sehr, dass der programmatische Schwerpunkt, Künstlerinnenpositionen zu zeigen, auch bei unseren Besucher/innen äußert positiven Anklang findet. Intention der Personalen war es, sowohl bei Kogelnik als auch Semotan die stereotypen Oeuvrezuschreibungen zu brechen und alternative Deutungsmuster zum Schaffen dieser beiden Künstlerinnen zu entwerfen. Begeisterte Rezensionen wie das Feedback der Besucher/innen bestätigen, das uns dies eindrucksvoll gelungen ist", so Kunsthallen-Direktor Hans-Peter Wipplinger.

Die retrospektiv angelegten Personalen von Kiki Kogelnik und Elfie Semotan bieten der Öffentlichkeit die bisher umfassendsten Werkpräsentationen mit zahlreichen erstmals gezeigten Werkgruppen. Weltoffen und kosmopolitisch bewegten sich beide Frauen zwischen den Wirkungsstätten Wien, Paris und New York, und entwickelten ein jeweils sehr eigenständiges und emanzipiertes Frauenbild.

Kiki Kogelnik (1935-1997) zählt zu den international bedeutendsten Positionen der österreichischen Kunst des 20. Jahrhunderts. Ihr facettenreiches Schaffen brachte ein Kaleidoskop von Bildwelten hervor, das die Schau der Künstlerin in der Kunsthalle Krems in beeindruckender Art und Weise vor Augen führt. Das Spektrum der präsentierten Arbeiten reicht von wenig bekannten grafischen Arbeiten, abstrakt-informellen Kompositionen und von der Pop-Art beeinflussten Malereien über skulpturale "Hangings" aus Vinyl bis hin zu den Werkgruppen der 1980er und 1990er-Jahre, die sich durch zunehmende körperliche Fragmentierung und Abstrahierung auszeichnen.

Zeitgleich würdigt die Kunsthalle Krems die bedeutende Fotografin Elfie Semotan (* 1941) mit einer umfassenden Personale. Über 160 präsentierte Werke aus rund 30 Serien bieten den bisher repräsentativsten Einblick in ihr künstlerisches Oeuvre, das Landschafts-, Mode- und Aktfotografien, ebenso wie Porträts, Stillleben und konzeptuelle Arbeiten umfasst. Ihre fotografischen Inszenierungen ziehen durch ihre Poesie und suggestive Kraft in Bann und fangen über das durchdachte Spiel mit Licht, Schärfegraden und originellen Perspektiven essenzielle Stimmungen sowie die Persönlichkeit der Dargestellten ein.

Eine gute Gelegenheit, die Ausstellungen vor dem Ende ihrer Laufzeit zu besichtigen, bietet sich am Samstag, 5. Oktober 2013, in der Langen Nacht der Museen. Die Kunsthalle Krems lädt Nachtschwärmer zu nächtlichem Kunstgenuss von 18.00 bis 1.00 Uhr ein. Um 19.00 Uhr und 22.30 Uhr führen die Kuratorinnen, Stephanie Damianitsch und Alexandra Hennig, in die spannende Welt der beiden Künstlerinnen ein.

Die Ausstellungen sind noch bis 6. Oktober 2013 täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Am Samstag, dem 5. Oktober 2013, sind die Kunsthalle Krems sowie das Karikaturmuseum Krems im Rahmen der Langen Nacht der Museen von 18.00 bis 1.00 Uhr geöffnet.

Tickets für die Lange der Nacht der Museen: 13 Euro (regulär) / 11 Euro (ermäßigt)

Unter folgendem Link stehen Pressetext/-bilder zu der Ausstellung "Elfie Semotan" in druckfähiger Qualität zum Download zur Verfügung:
https://celum.noeku.at/pindownload/login.do?pin=5TNZN

Unter folgendem Link stehen Pressetext/-bilder zu der Ausstellung "Kiki Kogelnik. Retrospektive" in druckfähiger Qualität zum Download zur Verfügung: https://celum.noeku.at/pindownload/login.do?pin=TNU5F

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthalle Krems Mag. Katharina Kober
Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 27 32 908010-175 Mobil: +43 664 604 99 175
Mail: katharina.kober@kunsthalle.at
www.kunsthalle.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KUK0001