Strolz und Loacker präsentieren Gallup-Umfrage in Dornbirn

Einzug gesichert, sehr gute Aussichten für Vorarlberg

Wien (OTS) - Mit einem überdurchschnittlichen Erfolg nach einer Podiumsdiskussion vor Jungwählern und sehr guten Umfragewerten blickt NEOS von Vorarlberg aus mit Optimismus auf die letzte Wahlkampfwoche. "Der Stillstand hat ein Ablaufdatum", so NEOS Vorsitzender Matthias Strolz bei einer Pressekonferenz im Panorama-Restaurant Karren.

Der monatelange Aufwärtstrend hat sich nicht nur gefestigt, sondern beschleunigt. Alle aktuellen Umfragen sehen NEOS mit 4 Prozent klar im Parlament. Ein ähnlich gutes Bild bietet die aktuelle OGM-Umfrage im Kurier. Besonders erfreulich sind überdurchschnittlich gute Ergebnisse in verschiedenen Bundesländern allen voran die Vorarlberg, wo NEOS an der 10-Prozent-Marke kratzt.

"Halten die aktuellen Werte für Vorarlberg, wird NEOS bei der Wahl einen Sensationssieg einfahren", freut sich NEOS Vorarlberg Landessprecher Gerald Loacker. "Wenn uns das gelingt, nehme ich mein Bundesmandat an, damit Gerald Loacker in Vorarlberg einziehen kann", ergänzt Strolz. "Ein bisschen Farbe und frischer Wind werden unserer Heimat nicht schaden."

Wie gut NEOS bei den Jungen ankommt, zeigte sich auch bei einer Doppelwahl der FH Dornbirn, bei der Loacker in den Ring stieg. Nach einer Diskussionsrunde von Vertretern aller Parteien mit knapp 200 Schülern drehte sich das Wahlergebnis von 32 Prozent Grün, 21 Prozent Schwarz und 16 Prozent NEOS massiv: NEOS lag mit 44 Prozent weit vor allen anderen Parteien, fast um das Doppelte vor den zweitplatzierten Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Presseteam | presse@neos.eu
Stefan Egger | +43 664 88665030

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0005