ORF kann nun Mut beweisen: NEOS füllt gern die leeren Sessel!

Strolz: "Stell dir vor, es ist TV-Diskussion, und keiner geht hin"

Wien (OTS) - "Es ist eine Sache, sich nicht allen TV-Diskussionen zu stellen. Wenn aber die seit Monaten geplante Gesprächsrunde der Parlamentsparteien im öffentlich-rechtlichen Fernsehen von fast allen Eingeladenen geschwänzt wird, ist Feuer am Dach der Demokratie", so NEOS Spitzenkandidat Matthias Strolz.

"Die ÖVP ist offensichtlich nicht bereit, um den zweiten Platz zu kämpfen. Anders ist es nicht zu verstehen, dass sie die Teilnahme bei der abschließenden Diskussion der Spitzenkandidat_innen verweigert. Stronach wird vor den Wähler_innen versteckt. Das ist doch alles nur noch absurd!", so NEOS Spitzenkandidatin und LIF Vorsitzende Angelika Mlinar.

Strolz wendet sich im Namen von NEOS mit einem freundlichen Appell an den ORF: "Geben Sie jenen Parteien, die sich für einen bundesweiten Antritt qualifiziert haben, eine Möglichkeit, gesehen und gehört zu werden. Verwandeln Sie die Diskussionsverweigerung der Altparteien in eine Chance für neue politische Kräfte aus der Mitte der Gesellschaft. Als kleines Zeichen für eine lebendige Demokratie und als Angebot an die interessierte Öffentlichkeit."

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Presseteam | presse@neos.eu
Stefan Egger | +43 664 88665030

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0004