Matisse wird gestürmt: Über 11.000 Besucher an den ersten vier Tagen!

Wien (OTS) - Ihre farbenprächtigen Werke, die 1905 noch polarisierten und von der Kunstkritik skeptisch aufgenommen wurden, begeistern derzeit tausende Albertina-Besucher. Bei der diesjährigen langen Nacht der Museen erwartet unsere Gäste nicht nur die erste umfassende Ausstellung zu Henri Matisse und den Fauves in Österreich, auch das Programm des Abends entführt sie in die Welt der "wilden" Maler. Von 18.00 abends bis 1.00 Früh tauchen Albertina-BesucherInnen in die Stimmung des Pariser Künstlerviertels Montmartre ein und begeben sich auf eine Reise durch Frankreichs Musik- und Künstlerwelt. Jongleure, Pantomime, Musiker und eine Chanson-Sängerin halten Einzug in das Albertina-Palais. In den Prunkräumen wird ein "Marché des créateurs" stattfinden - ein Designmarkt mit 31 Ständen, die Kunsthandwerk aus dem Bereichen Mode, Schmuck, Kunst, Accessoires, Möbel, Fotografie und Grafik anbieten. Die BesucherInnen haben zudem die Möglichkeit, sich karikaturistisch portraitieren zu lassen. Um sich auch kulinarisch ganz auf Henri Matisse einstellen zu können und für den Rest der Nacht zu stärken, werden auf der Albertina-Bastei französische Crêpes zubereitet.

Von 18 bis 21 Uhr kann zudem in den Kinderateliers mit einer Palette bunter, kräftiger Farben die wilde Malweise der Fauves ausprobiert werden.

Weiter Ausstellungen die an diesem Abend in der Albertina besichtigt werden können sind die große Gottfried Helnwein Retrospektive und Albertina Contemporary.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Verena Dahlitz
Leitung Marketing und Kommunikation
ALBERTINA
Albertinaplatz 1, 1010 Wien
T +43 1 534 83 510
E v.Dahlitz@albertina.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ABT0001