FP-Irschik: Einbruchsdiebstahl bereits am helllichten Tag auf offener Straße

Wien braucht endlich 1500 Polizisten mehr und eine Sicherheitswacht

Wien (OTS/fpd) - Gestern, Sonntag kam es um 10.45 Uhr vormittags in der Skodagasse 14-16 mitten im 8. Bezirk zu einem Einbruchsdiebstahl auf offener Straße. Eine Frau belud vor Urlaubsantritt ihr Auto. Währenddessen observierte sie eine männliche Person auf der gegenüberliegenden Straßenseite, augenscheinlich Ausländer. Als die Dame noch einmal in ihre Wohnung ging, der Wagen war inzwischen vollgepackt, dürfte der Mann die Fensterscheibe des Autos eingeschlagen haben. Die Frau kam zu ihrem Auto zurück, überraschte den sichtlich erschrockenen Mann, der panisch die Flucht in die Florianigasse stadteinwärts ergriff. Sie nahm die Verfolgung auf, musste allerdings nach einiger Zeit aufgeben. Anzeige wurde erstattet. "So sicher ist also Wien", meint dazu Wiens FPÖ-Gemeinderat Wolfgang Irschik. Wenn bereits ungeniert am helllichten Tag auf offener Straße Autos aufgebrochen werden, so sei es höchst an der Zeit endlich gegen zu steuern bevor die Kriminalität völlig ausufert. Wien braucht dringend 1500 Polizisten mehr sowie eine 5000 Mann starke Sicherheitswacht, welche die Polizei entlastet, damit Kriminalitätsbekämpfung auf der Straße auch tatsächlich stattfinden kann. Gäbe es endlich die notwendigen Personalressourcen würde sich so mancher Dieb oder Einbrecher seine kriminellen Taten zweimal überlegen, zeigt sich Irschik abschließend überzeugt. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002