Beginn der AUVA-Kampagne "Start!klar": Gesund im Friseurberuf in NÖ mit LIM Reinhold Schulz am 30.9., 10 Uhr, in der LBS Hollabrunn

Wien (OTS) - Am Montag, dem 30. September, um 10 Uhr startet die AUVA-Landesstelle Wien die Kampagne "Start!klar: Gesund im Friseurberuf" gemeinsam mit Landesinnungsmeister KommR Reinhold Schulz und LBS-Direktor Franz Höfinger offiziell in Niederösterreich in der Landesberufsschule Hollabrunn mit der Übergabe der Startpakete. Medienvertreter sind dazu herzlich eingeladen.

Friseurinnen und Friseure sind am häufigsten von Berufskrankheiten betroffen. Bei 55 Prozent bricht eine Krankheit bereits im ersten Lehrjahr auf. Später bleibt die Haut anfällig für Trockenheit und bekommt kleine Risse - eine Basis für schwere Hautschäden, Entzündungen, Ekzeme oder Allergien. Die AUVA setzt mit dem Beginn des Berufsschuljahres einen neuen Präventionsschwerpunkt:
"Start!klar" richtet sich an Lehrlinge, Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen. Die neue AUVA-Kampagne ist für drei Jahre an allen österreichischen Friseurschulen geplant, dann erfolgt eine Evaluierung. Das Ziel ist, dass sich bereits die rund 1.600 Berufseinsteiger pro Jahr gut selbst schützen und hautschonend arbeiten.

Über die AUVA:

Bei der AUVA sind rund 4,7 Millionen Personen gesetzlich gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichert: 1,2 Millionen Arbeiter, 1,6 Millionen Angestellte, 450.000 Selbständige
sowie 1,4 Millionen Schüler, Studenten und Kinder im verpflichtenden Kindergartenjahr. Die Landesstelle Wien betreut in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und Burgenland 42 Prozent der AUVA-Versicherten. Pro Jahr erhalten 120.000 Verletzte in den Wiener AUVA-Unfallkrankenhäusern Meidling und Lorenz Böhler sowie 1.900 Patienten in den Rehabilitationszentren Wien-Meidling und Weißer Hof, Klosterneuburg, die bestmögliche Behandlung. Die AUVA finanziert ihre Aufgaben als soziale Unfallversicherung aus Pflichtbeiträgen der Dienstgeber. Prävention ist dabei die vorrangige Kernaufgabe der AUVA - die Verhütung von Unfällen und die Vorbeugung von Berufskrankheiten senkt die Kosten für die drei weiteren Unternehmensbereiche Heilbehandlung, Rehabilitation und finanzielle Entschädigung von Unfallopfern am wirksamsten.

Rückfragen & Kontakt:

Gabriela Würth
Öffentlichkeitsarbeit der AUVA-Landesstelle Wien
Telefon mobil: 0676-33 24 879
E-Mail: gabriela.wuerth@auva.at
Im Internet: www.auva.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWI0001