Neuer wissenschaftlicher Bericht deckt übertriebene Befürchtungen beim Klima auf

Ottawa, Ontario (ots/PRNewswire) - Vereinten Nationen liegen geheime Forschungsergebnisse vor, laut denen die Natur, nicht der Mensch, für das Klima verantwortlich ist

"Mit der heutigen Veröffentlichung des Berichts Climate Change Reconsidered II: Physical Science
(CCR-II, Klimawandel neu
bewertet II: Naturwissenschaft), sollte es den Medien nun leichter fallen, beim Thema Klimawandel einen ausgewogeneren Ansatz zu verfolgen", meint Tom Harris, der geschäftsführende Direktor der International Climate Science Coalition
(ICSC). "Der
CCR-II-Bericht zitiert über 1.000 wissenschaftliche Veröffentlichungen und zeigt auf, dass die IPCC einen grossen Teil der Forschungsergebnisse, die gegen die Notwendigkeit einer Kontrolle des Kohlendioxidausstosses (CO2) sprechen, ignoriert oder falsch interpretiert haben."

Professor Robert Carter, der ehemalige Leiter der School of Earth Sciences, eines Fachbereichs der australischen James Cook University, erklärt: "Der CCR-II-Bericht präsentiert Belege dafür, dass die heutigen klimatischen Veränderungen sich im Rahmen natürlicher Schwankungen bewegen, und zwar in einer Sprache, die auch für Laien verständlich ist."

Dr. Tom V. Segalstad, ausserordentlicher Professor für Ressourcen, Umweltgeologie und Geochemie an der Universität Oslo in Norwegen fügt hinzu: "CO2 ist das' Gas des Lebens'. Je mehr CO2, desto mehr Leben. Mehr CO2 bedeutet, dass wir mehr Menschen auf der Erde mit Nahrung versorgen können."

Und der Berater für Energieangelegenheiten der ICSC Bryan Leyland kommt zu dem Schluss: "Die Regierungen dürften den CCR-II-Bericht begrüssen. Er liefert ihnen die Belege, die sie brauchen, um die Ausbreitung ineffektiver alternativer Energien und anderer teurer und nutzloser Strategien zur Klimakontrolle zu stoppen."

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter dem folgenden Link: http://www.newswire.ca/en/releases/archive/September2013/17/c77 76.html

Weitere Informationen zu dieser Bekanntmachung finden Sie auf der Website http://www.climatescienceinternational.org, oder wenden Sie sich an:

In Nordamerika: Tom Harris Geschäftsführender Direktor, ICSC Ottawa, Kanada Telefon: +1-613-728-9200 E-Mail: tom.harris@climatescienceinternational.net In Australien: Dr. Robert Carter Leitender wissenschaftlicher Berater der ICSC Ehemaliger Leiter der School of Earth Sciences, James Cook University, Australien Telefon (mobil): +61-(0)419-701-139 Telefon (abends): +61-(0)7-4775-1268 E-Mail: glrmc42@gmail.com In Neuseeland Dr. Vincent Gray Lektor von Kapiteln aus dem CCR-II-Bericht und sachkundiger Gutachter für die IPCC Wellington, NZ Telefon: +64-4-973-5939 E-Mail: vinmary.gray@paradise.net.nz oder Bryan Leyland, M.Sc. Berater für Energieangelegenheiten der ICSC Auckland, NZ Telefon: +64-9-940-7047; mobil: +64-21-978-996 E-Mail: bryanleyland@mac.com In Westeuropa: Jan-Erik Solheim Ehemaliger Professor am Institut für Physik und Technologie Lektor von Kapiteln aus dem CCR-II-Bericht Universität Tromsø, Norwegen Telefon: +47-90121983 E-Mail: janesol@online.no In Osteuropa und Asien (Interviews nur in russischer Sprache): Habibullo I. Abdussamatov, Dr. Sci. Lektor von Kapiteln aus dem CCR-II-Bericht Leiter des Fachbereichs Weltraumforschung, Pulkovo-Observatorium der Russischen Akademie der Wissenschaften St. Petersburg, Russland Telefon: +7(921)797-07-66 E-Mail: abduss@gao.spb.ru

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0020