Stronach/Lugar: Das Land hat sich Veränderungen verdient

Wir brauchen neue Mehrheiten, um die drängenden Probleme des Landes anzugehen

Wien (OTS) - "Das Land hat sich Veränderungen verdient!", erklärte Team Stronach Klubobmann Robert Lugar in seinem Debattenbeitrag zur Sondersitzung, die für ihn wie die beiden folgenden wichtig ist, "weil wir Bilanz legen - was ist passiert, was ist liegen geblieben, wie groß ist die Chance, dass Liegengebliebenes umgesetzt wird." Die Regierungsarbeit bezeichnete Lugar als "fünf Jahre permanentes gegenseitige Ausbremsen und bei substanziellen Dingen ist nichts weitergegangen, denn in Wahrheit regieren bei der SPÖ Banken und Bünde, bei ÖVP Raiffeisen, Landeskaiser und Kammern".

Für Lugar ziehen Rot und Schwarz zwar an einem Strang - "aber in unterschiedliche Richtungen!" Schon vor der Wahl habe die Regierung nicht einmal die verhältnismäßig kleine Reform zum Lehrerdienstrecht zusammengebracht. "Was soll da nach der Wahl besser werden?", fragte Lugar. "Wenn die Menschen eine neue Politik wollen, dann dürfen sie nicht Rot und Schwarz wählen - wir brauchen neue Mehrheiten, um die drängenden Probleme des Landes anzugehen", mahnte Lugar. Er riet den Wählern: "Suchen Sie sich eine Alternative, wir brauchen neue Mehrheiten, um das Land zu verändern. Schaffen Sie Möglichkeiten abseits von Rot und Schwarz!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003