Kadenbach will bessere EU-Mittelverwendung beim ländlichen Raum

SPÖ-Europaabgeordnete: Rechnungshof kritisiert mangelhafte EU-Mittelverwendung zur Schaffung von Arbeitsplätzen in sechs EU-Mitgliedstaaten

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des heute präsentierten EU-Rechnungshofberichts über den Einsatz der EU-Mittel für die Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft ergibt sich dringender Verbesserungsbedarf. Die SPÖ-Europaabgeordnete Karin Kadenbach, zuständige Chefverhandlerin im Haushaltskontrollausschuss sowie Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung des EU-Parlaments, erläutert am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst: "Die Prüfung des Rechnungshofs bezog sich zwar nur auf sechs Staaten, nämlich Großbritannien, Frankreich, Italien, Polen, Schweden und Tschechien. Dennoch zeigen sich teils gravierende Mängel in der Mittelverwendung beim ländlichen Raum. Es fehlte laut den Prüfern 'eine gezielte Ausrichtung auf die übergreifende Priorität der Schaffung von Arbeitsplätzen'." ****

Bei einer Stichprobe der geprüften Projekte zeigte sich für den EU-Rechnungshof, dass die Mittelverwendung hinsichtlich der geplanten Schaffung von Arbeitsplätzen nur mäßig erfolgreich war. Für die Mitgliedstaaten stand oftmals das Bestreben um Ausschöpfung des ihnen zugewiesenen Budgets im Vordergrund und weniger die Bewertung der Angemessenheit der Diversifizierungsprojekte selbst. Kadenbach will nun diese Ergebnisse zum Anlass nehmen, abermals den Fokus verstärkt auf jene Projekte zu lenken, die positive Effekte auf den Arbeitsmarkt haben. "Wir brauchen klare Kriterien, damit die knappen Budgets bestmöglich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger verwendet werden", so Kadenbach, Mitglied im Haushaltskontrollausschuss. (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005