Rauch: SPÖ muss endlich Ehrlichkeit an den Tag legen

AMS-Besetzungsskandal bezeichnend – SPÖ-Skandale werden zum Flächenbrand - Hundstorfer-Schweigen lässt tief blicken

Wien, 17. September 2013 (ÖVP-PD) "Die Skandale und Postenschachereien der SPÖ werden zunehmend zum Flächenbrand. Der sozialistische AMS-Besetzungsskandal in Wien zeigt ein trauriges SPÖ-Sittenbild. Höchste Zeit für Ehrlichkeit, liebe SPÖ", so ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch. "Hundstorfer und die rote Vizebürgermeisterin Brauner müssen endlich Flagge zeigen und die schwerwiegenden Vorwürfe aufklären", stellt Rauch klar. Bei den Sozialisten sind Selbstbedienung und Unehrlichkeit zur Tugend geworden, die SPÖ-Interventionen rund um die Ablehnung der bestqualifizierten Kandidatin für den Chefposten beim Wiener AMS stellen nach dem Salzburger SPÖ-Finanzskandal, der Linzer SPÖ-SWAP-Affäre, der SPÖ-Top-Team-Affäre in Kärnten und dem SPÖ-Parteienfinanzierungsskandal einen neuerlichen Tiefpunkt der roten Skandale dar. Hannes Rauch: "Wo die Sozialisten an den Hebeln der Macht sitzen, pflastern offenbar Skandale ihren Weg. Der Wiener SPÖ-AMS-Skandal offenbart ein rotes Sittenbild. Das Schweigen der SPÖ lässt noch tiefer blicken: Durchtauchen, abwarten und sich ducken haben System bei den Sozialisten. Ein derartiges Verhalten der SPÖ-Spitze haben sich die Menschen in diesem Land nicht verdient. Fraglich ist auch, was die eigenen SPÖ-Parteigänger von derartig miesen Praktiken halten. Am 29. September wird abgerechnet", unterstreicht Rauch abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.facebook.com/hannes.rauch,
www.twitter.com/hannes_rauch

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0009