Wien ehrt Jan Sobieski

Ein Denkmal unterstreicht die Verbundenheit Krakaus mit Wien

Wien (OTS) - Aus Anlass des 330. Jahrestages des Entsatzes von Wien im Jahr 1683, wurde auf dem Kahlenberg am 12. September der Grundstein für ein Denkmal für den polnischen König Jan III. Sobieski gelegt. Die Initiative dazu erfolgte durch die Krakauer Schützenbruderschaft. Der Krakauer Stadtpräsident Jazek Majchrowski und der Vorsitzende des Wiener Gemeinderatsausschusses für Kultur, Ernst Woller, nahmen die Grundsteinlegung vor. Über den historischen Kontext hinaus betonten beide Politiker in ihren Ansprachen die gute und zukunftsweisende Zusammenarbeit der beiden Städte. Mit einem Verbindungsbüro der Stadt Wien in Krakau wird dies auch praktisch umgesetzt. Besonderes Interesse zeigt Krakau an den Wiener Erfahrungen bei den sogenannten Stadttechnologien und im Umweltbereich. Doch auch bei sozialen Themen ist Wiener Know-how in Polen gefragt. So wird eine Delegation aus Krakau im Oktober am Wiener Dialogforum mit dem Titel "Aktives Altern in einer modernen Großstadt" teilnehmen.

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=25711

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Silvia Friedrich
Magistratsdirektion
Geschäftsbereich Europa und Internationales (MD-EUI)
Telefon: 01/4000 82565
E-Mail: silvia.friedrich@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015