Wiener ÖVP-Frauen für Steuerfreibeträge, Teilzeit-Arbeit

Wien (OTS) - Die Frauen der ÖVP Wien wollen Familien, insbesondere Mütter, finanziell entlasten. Ihre Vorstellungen hat die Leiterin der Wiener Frauenbewegung, Veronika Mickel-Göttfert, am Dienstag gemeinsam mit Klubobmann Manfred Juraczka präsentiert. Mickel-Göttfert zog einen Vergleich zwischen Wien und Niederösterreich: In beiden Bundesländern lebten etwa gleich viele Familien, die Zahl der Familien mit Kindern sei in Wien aber um ein Viertel geringer - was an der "Gebührenwelle" in der Bundeshauptstadt liege. So forderte Mickel-Göttfert einen Steuerfreibetrag von 7.000 Euro pro Kind. Sie ortete außerdem "große Nachfrage" seitens vieler Mütter, was Teilzeitarbeit betreffe. Man solle dieses Modell nicht "verteufeln", mache es doch "Beruf und Familie vereinbar". Betreffend gratis Kindergarten in Wien hegte Mickel-Göttfert Zweifel ob der Finanzierbarkeit. Außerdem fehlten "10.000 Plätze für Null- bis Dreijährige".

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel. 01/4000-81913, online auf www.oevp-wien.at. (Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013