SP-Deutsch: Spindeleggers "Aufbruch" bedeutet Schwarz-Blau-Stronach!

Nur eine starke SPÖ verhindert Neuauflage der schwarzblauen Chaosregierung

Wien (OTS/SPW) - "Welchen 'neuen Aufbruch für Österreich' meint ÖVP-Obmann Spindelegger, wenn er heute wieder einen 'Kanzlerwechsel' fordert? Es kann sich nur um den Aufbruch in Schwarz-Blau-Stronach handeln, denn nur die Steigbügelhalter Strache und Stronach haben es in der Hand, Spindelegger tatsächlich zum Kanzler zu machen. Sollte dieses Alptraumszenario eintreffen, dann droht Österreich eben kein Aufbruch, sondern ein Rückfall in schlimme Zeiten, als ÖVP, FPÖ und BZÖ zwischen 2000 und 2006 Volksvermögen kürzten, verscherbelten und verspekulierten. Spindelegger versucht nicht einmal einen neuen Kurs, sein 'Zukunftsprogramm' ist ein Abklatsch dieser schwarzblauen Ideologie: Weiterer Ausverkauf öffentlichen Eigentums, Privatisierungen, der 12-Stunden-Arbeitstag und ein früheres Frauenpensionsalter", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Dienstag entsprechende Aussagen Spindeleggers.****

Die Anwürfe gegen die Wiener Stadtschulratspräsidentin und Bürgermeister Häupl seien auf das Schärfste zurückzuweisen, unterstrich Deutsch: "Unsere Bildungspolitik eröffnet den Menschen genau jene Möglichkeiten, die die ÖVP ihnen vorenthalten will: Eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie optimale Betreuung. Die ÖVP dagegen steht für die Bildungspolitik des 19. Jahrhunderts und will Frauen zurück an den Herd verbannen." Für diese Abgehobenheit werde die ÖVP noch die Rechnung präsentiert bekommen, so Deutsch abschließend: "Klar ist aber auch: Nur eine starke SPÖ verhindert die drohende Chaoskoalition Schwarz-Blau-Stronach!" (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001