LR Ragger: Striktes Nein zu Abschuss - Lasst die Bären in den Winterschlaf!

Bärenmonitoring als zuverlässige Informationsquelle über Verhalten

Klagenfurt (OTS) - Für den Kärntner Jagd- und Tierschutzreferenten LR Mag. Christian Ragger kommt die Diskussion um Braunbären in Kärnten zur Unzeit. "Jetzt kurz vor jener Zeit darüber zu reden, wenn Bären in den Winterschlaf treten, ist indiskutabel und zeugt von wenig Bewusstsein für Tierschutz".

Man sollte doch die Bärenpopulation als Bereicherung betrachten, die auch ein Beweis für eine intakte Alpinumwelt in Kärnten ist. Er erinnerte daran, dass vor zehn Jahren das Life-Nature-Projekt zur Wiederansiedlung der Bären gestartet wurde und nunmehr als Erfolg einzustufen sei.

"Als zuständiger Referent werde ich eine Abschussgenehmigung für Bären nicht erteilen, solange nicht ein klarer Beweis dafür vorgelegt wird, dass es sich um Problemtiere handelt. Bis dahin gelten Bären für mich als äußerst schützenswerte Lebewesen", betont Ragger. Allfällige Schäden, welche Bären anrichten, würden den betroffenen Landwirten ohnehin ersetzt. Sie hätten im heutigen Jahr auch keine alarmierende Größenordnung erreicht.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Mag. Christian Ragger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001