Stronach/Lugar: Finanzexperten bestätigen Team Stronach-Forderungen

Keuschnigg und Aiginger propagieren Fair Tax und Verwaltungsabbau

Wien (OTS) - "Nachdem nun sogar die renommiertesten Wirtschaftsexperten des Landes die Wichtigkeit eines Festhaltens am Nulldefizit 2016 betonen, bestätigen sie damit die Dringlichkeit der Forderungen des Team Stronach", erklärt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar in einer Reaktion auf die heutige Pressestunde mit Wifo-Chef Karl Aiginger und dem Chef des Instituts für Höhere Studien (IHS), Christian Keuschnigg.

Das Team Stronach hat wiederholt darauf aufmerksam gemacht, dass Österreich die Fesseln, die es sich selbst angelegt hat, nur durch eine umfassende Verwaltungs- und Steuerreform wieder los werden kann. "Wie können wir im internationalen Wettbewerb bestehen, wenn die Abgaben und Belastungen auf den Faktor Arbeit in Österreich zu den höchsten in Europa zählen? Wir unterstützen deshalb die Forderung Keuschniggs nach einer Senkung des Eingangssteuersatzes auf einen Wert zwischen 20 - 25 Prozent, denn das entspräche dem Fair Tax-Modell des Team Stronach."

Lugar ruft alle Politiker dazu auf, diese Notwendigkeiten endlich zu akzeptieren und nach der Wahl zusammen an einer soliden Zukunft für unser Land zu arbeiten. An Bundeskanzler Faymann richtet er den Appell: "Wenn sie, wie heute wie in der Tageszeitung "Österreich" versprochen, von nun an "schneller sein wollen", beweisen sie dies und entlassen sie das Land ab Oktober endlich aus dem Würgegriff des Stillstands. Fangen Sie gleich beim Lehrerdienstrecht an!" verweist der Klubobmann auf die Sondersitzung am Mittwoch.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003