Faymann zu Prammer: "Wir stehen zu unserer Barbara"

Der Bundeskanzler im Gespräch mit den OÖNachrichten, Ausgabe vom 14. September

Linz (OTS) - Bundeskanzler Werner Faymann äußerte sich im Gespräch mit den OÖNachrichten tief betroffen über die Erkrankung von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. "Wir stehen zu unserer Barbara", sagte Faymann im Gespräch mit den OÖNachrichten. Sie habe in ihrem Leben so vieles für die Menschen in Österreich geleistet und sei eine der profiliertesten Persönlichkeiten der Sozialdemokratie. "Barbara Prammer bleibt weiter unser Nationalratspräsidentin und unsere Kandidatin", sagte Faymann Er sei optimistisch und überzeugt,dass sie wieder gesund werde. "Sie soll wissen, dass wir sie brauchen und dass die gesamte sozialdemokratische Familie in dieser Phase hinter ihr steht", sagte Faymann.

Rückfragen & Kontakt:

Oberösterreichische Nachrichten
Chef vom Dienst
Tel.: +43-732-7805-401, 434 od. 422

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PON0001