Eisstock EM 2015 in Amstetten und Winklarn

Bohuslav: Wir sind stolz auf die sportliche Vielfalt im Land

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Bundesland Niederösterreich kommt vom 18. bis 22. Februar eine weitere bedeutende internationale Sportveranstaltung zur Austragung. An diesen fünf Tagen findet die Eisstock Europameisterschaft in der Stadtgemeinde Amstetten und in der Gemeinde Winklarn statt. Teams aus 10 bis 15 Nationen kämpfen um die Europameistertitel im Mannschaftsbewerb und der Kategorie Weitschuss. Das gaben Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav gemeinsam mit Vertretern der beiden Austragungsgemeinden und dem Präsidenten des NÖ Stocksportverbandes Alfred Weichinger kürzlich bekannt.

"Die Europameisterschaft 2015 im Eisstocksport ist ein Beweis für den hohen Stellenwert und die großartige Arbeit der Stocksportvereine in Niederösterreich. Wir sind stolz auf die Vielfalt unserer Sportlandschaft und werden uns sportlich und gastfreundlich bestens präsentieren", freut sich Sport-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav auch auf touristische Impulse.

Der Stocksport hat in Österreich und auch im Bundesland Niederösterreich große Tradition. In 234 niederösterreichischen Vereinen trainieren und spielen mehr als 10.000 ambitionierte Stocksportler und Stocksportlerinnen. Österreichweit liegt die Anzahl der Sportler sogar über 110.000, die in 1.700 Vereinen aktiv sind. In den letzten Jahren konnten die heimischen Athleten immer wieder Erfolge bei internationalen Bewerben verbuchen.

Die Vorbereitungen für dieses Großereignis laufen bereits auf Hochtouren. Auch ein eigenes Logo der Europameisterschaft, in dem auch eine Mostbirne angedeutet ist, wurde bereits kreiert. Amstetten und Winklarn versprechen sich durch diese Europameisterschaft auch wirtschaftliche und touristische Impulse. Besonders wichtig ist es dem Organisatoren-Team auch die jugendliche Zielgruppe anzusprechen und für den Stocksport zu gewinnen, der Blick auf die besten Stockschützen Europas bietet dafür die besten Voraussetzungen.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, bzw. Amt der NÖ Landesregierung, Mag. Florian Aigner, Telefon 0676/812-12199, e-mail florian.aigner@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005