Aviso: Podiumsdiskussion, Mittwoch 18.09.13, 10.00: Ein Jahr nach dem Korruptions-Untersuchungsausschuss - was nun?

Wien (OTS) - Vor einem Jahr hat Gabriela Moser den Weg freigemacht und legte den Vorsitz des Korruptions-Untersuchungsausschusses zurück. Mit diesem Schritt wollte sie die Fortführung des U-Ausschusses ermöglichen. Trotzdem wurde er innerhalb weniger Wochen von den Regierungsparteien abgedreht.

Ein Jahr danach diskutieren

  • Sophie Karmasin, Geschäftsführerin Karmasin Motivforschung
  • Andreas Kovar, Geschäftsführer der Public Affairs Agentur Kovar & Partners,
  • Gabriela Moser, ehemalige Vorsitzende des Korruptions-Untersuchungsausschusses und Abgeordnete der Grünen
  • Michael Nikbakhsh, Journalist, Profil
  • Hubert Sickinger, Politikwissenschaftler

im Rahmen einer Podiumsdiskussion unter anderem über folgende Fragen:

  • Welchen Einfluss hatte der U-Ausschuss auf die österreichische Politik und ihr Image in der Bevölkerung?
  • Hätte sich die Politik weitere Skandale erspart, wenn der U-Ausschuss fortgeführt worden wäre?
  • Hat die Wirtschaft vom U-Ausschuss profitiert, oder hat er ihr geschadet?
  • Was hat sich bei den heimischen Unternehmen verändert, gibt es eine neue Kultur der "Correctness"?

Moderation: Sibylle Hamann

Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
Zeit: Mittwoch, 18.September 2013, 10.00 - 11.30 Uhr

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001