"Bürgeranwalt" am 14. September: Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer im Porträt

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 14. September 2013, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer im Porträt

Seit 1. Juli stellt die FPÖ den dritten Volksanwalt - in Person des Juristen Dr. Peter Fichtenbauer. Bei seinem ersten Sprechtag als Volksanwalt in Graz hat ihn Johannes Hoppe mit der Kamera begleitet und porträtiert.

Brüchige Rohre

Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauers erster Fall führt in die Steiermark: Ein Wasserrohrsystem im steirischen Fohnsdorf sorgt für Unmut bei den Grundbesitzern. Die Verrohrung wurde vermutlich in den 1930er Jahren von der damaligen Österreichisch-Alpinen Montangesellschaft errichtet. Der Bergbau ist seit 1978 stillgelegt, doch die Rohre gibt es noch immer. Teile des Systems werden brüchig und stürzen ein. Müssen die Grundbesitzer die gesamten Kosten der Sanierung bezahlen?

Beinahe verbrannt

Schwerste Verbrennungen erlitt ein Arbeiter, als er in der Wiener Innenstadt eine ungesicherte 10.000-Volt-Leitung anbohrte. Nur dank des beherzten Eingreifens von Mitarbeitern eines Restaurants, die Tausende Eiswürfel auf den brennenden Körper des Mannes legten, blieb der Mann bis zum Eintreffen des Notarztes am Leben. Nach einem jahrelangen Prozess bekam der arbeitsunfähige Mann vom Oberlandesgericht Wien Schadenersatz zugesprochen. Aber die "Beklagten", die Stadt Wien und Siemens, nutzen jedes mögliche Rechtsmittel, um den Prozess weiterführen zu können.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003