Stronach/Hagen: Fünf-Achs-Solo-Lkw statt Gigaliner

Dornbirn/Wien (OTS) - Klar gegen die von der EU immer wieder ins Gespräch gebrachten Gigaliner spricht sich Team Stronach Verkehrssprecher Christoph Hagen aus. Vorstellbar wäre für ihn aber, dass Fünf-Achs-Solo-Lkw künftig auch in Österreich fahren dürfen. "Diese Lkw können mehr laden, die Lkw-Fahrten könnten um bis zu 30 Prozent reduziert werden. Und anders als Gigaliner passen diese Fahrzeuge durch jeden Kreisverkehr", so Hagen.

In der Schweiz und in den Niederlanden sind diese Fahrzeuge bereits zugelassen. Statt acht Tonnen Achslast dürfen sie neun Tonnen pro Achse wiegen. Dieser Lkw-Typ könnte ohne Umbauten auf nahezu allen Straßen fahren "und durch die höhere Ladekapazität zu einer deutlichen Reduktion der Umweltbelastung durch den Schwerverkehr führen", erklärt Hagen.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002