Johnson Controls stellt auf der IAA neues Formpressverfahren für Türverkleidungen vor / Neues Hybrid-Formpressverfahren für leichte und nachhaltige Innenraumkomponenten

Frankfurt (ots) - Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

Johnson Controls, ein weltweit führendes Unternehmen in der automobilen Elektronik und Innenausstattung, stellt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt eine Türverkleidung vor, die mit dem neuen Hybrid-Formpressverfahren "Compression Hybrid Molding (CHyM)" hergestellt wurde. Diese Technologie, die rund 40 Prozent Gewicht einspart, feiert auf der IAA Europapremiere.

"Unser Innovationsmanagement zielt auf die Entwicklung von Technologien ab, die Nachhaltigkeit und Leichtbau weiter vorantreiben. Unsere Erfahrungen mit Naturfasern versetzen uns in die Lage, Produkte zu entwickeln, die den sich ändernden Anforderungen unserer Kunden und der Industrie entsprechen", sagt Han Hendriks, Vice President Advanced Product Development bei Johnson Controls Automotive Electronics & Interiors. "Wir sind davon überzeugt, dass wir uns mit technologischen Weiterentwicklungen wie CHyM im Markt differenzieren können."

Das CHyM-Formpressverfahren für die Fertigung von Türverkleidungen kombiniert die Vorteile von Naturfaserkomponenten und thermoplastischem Spritzguss. Die Innenraumkomponenten, die mit diesem Verfahren hergestellt werden, sind 40 Prozent leichter.

In Relation zu Produkten vergleichbarer Preiskategorien bietet CHyM die höchste Festigkeit der Bauteile mit gleichzeitig verringertem Gewicht. Die Gewichtsreduktion und die um 30 Prozent optimierte Steifigkeit vereinfachen auch den Einbau der Türverkleidung in die Rohkarosserie.

Johnson Controls präsentiert das neue Hybrid-Formpressverfahren sowie weitere Innovationen vom 12. bis zum 22. September auf der IAA in Frankfurt in Halle 5.1, Stand B28.

Bildmaterial ist verfügbar unter: www.johnsoncontrols.de/presse

Johnson Controls

Johnson Controls ist ein weltweit führendes Technologie- und Industrieunternehmen mit einem breit gefächerten Produkt- und Serviceangebot und Kunden in über 150 Ländern. Mit unseren 168.000 Mitarbeitern stellen wir hochwertige Produkte her und bieten Dienstleistungen und Lösungen, mit denen wir einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Energie- und Gesamteffizienz von Gebäuden leisten. Bleibatterien, innovative Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie Innenraumlösungen für die Automobilindustrie ergänzen unser Portfolio. Bereits 1885 begann unser Engagement für Nachhaltigkeit - mit der Erfindung des ersten elektrischen Raumthermostats. Durch unsere solide Wachstumsstrategie und den Ausbau von Marktanteilen schaffen wir Werte für unsere Anteilseigner und tragen zum Erfolg unserer Kunden bei.

Johnson Controls Automotive Experience

Johnson Controls Automotive Experience ist ein Weltmarktführer in den Bereichen Autositze, Dachhimmelsysteme, Türverkleidungen und Instrumententafeln sowie Elektronik für den Fahrzeuginnenraum. Mit unseren Produkten, Technologien und fortschrittlichen Fertigungsmethoden unterstützen wir alle großen Automobilhersteller dabei, sich mit ihren Fahrzeugen im Markt zu differenzieren. Mit mehr als 240 Standorten weltweit sind wir dort vertreten, wo unsere Kunden uns brauchen. Vom Einzelbauteil bis hin zu kompletten Innenraumsystemen begeistern Komfort und Design unserer Produkte die Konsumenten. Dank unserer globalen Leistungsfähigkeit statten wir mehr als 50 Millionen Fahrzeuge pro Jahr aus.

Rückfragen & Kontakt:

Johnson Controls Interiors Management GmbH
Jagenbergstraße 1
41468 Neuss

Automotive Electronics & Interiors
Astrid Schafmeister
Tel.: +49 2131 609-3028
E-Mail: astrid.schafmeister@jci.com

Internet: www.johnsoncontrols.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0002