Solare Zukunft des Wohnens

FH St. Pölten präsentiert energieautarkes Haus in Kalifornien und bei der European Researchers' Night in St. Pölten

St. Pölten (OTS/FH St. Pölten) - Die FH St. Pölten nimmt am anspruchsvollsten universitären Wettbewerb zu nachhaltigem Bauen teil, dem vom US-Energieministerium ausgeschriebenen "Solar Decathlon". Im Zuge dessen entwickelt ein von der TU Wien koordiniertes Konsortium das Hightech-Plusenergie-Haus "LISI - Living Inspired by Sustainable Innovation". Es wird im September in Kalifornien ausgestellt.

Ein Modell des Hauses kann am 27. September in St. Pölten im Zuge der European Researchers' Night besichtigt werden. Das Projektteam in Kalifornien steht via Live-Stream für Informationen zur Verfügung.

Der Wettbewerb Solar Decathlon sucht alle zwei Jahre nach energieautarken Gebäuden für das Wohnen der Zukunft. Wie bei einem olympischen Zehnkampf - einem Dekathlon - wird in zehn Kategorien bewertet: Neben der Energieeffizienz zählen unter anderem Wohnqualität, Gestaltung und Leistbarkeit.

Textile Fassade, multimediales Wohnen

Das Haus LISI ist der österreichische Beitrag zu diesem weltgrößten Solarbauwettbewerb. Das Hofhaus besitzt eine textile Außenfassade, die sich flexibel den Bedürfnissen der BewohnerInnen anpasst. Ausgangspunkt für das Konzept ist der weltweit steigende Bedarf nach kompaktem, leistbarem und energieeffizientem Wohnraum im städtischen Randbereich. Das Haus ist so gestaltet, dass es mit geringen Adaptionen in allen Klimazonen eingesetzt werden kann.

Die FH St. Pölten tritt gemeinsam mit der TU Wien, der FH Salzburg und dem Austrian Institute of Technology (AIT) als TEAM AUSTRIA an. Das Institut für Creative/Media/Technologies, der Bachelorstudiengang Medientechnik und der Masterstudiengang Digitale Medien der FH St. Pölten bringen vielseitiges Knowhow in Interaktionstechnologien, Video- und Audioproduktionen in das Projekt ein. Finanziell unterstützt wird das Projekt von einer Reihe namhafter institutioneller Sponsoren und Firmen.

Die BesucherInnen des österreichischen Hauses LISI erwarten interaktive Visualisierungen, Klanginstallationen und vor allem smarte Haussteuerungen die in Form eines Tablets oder auch digitaler Alltagsgegenstände die Möglichkeiten zukünftiger Wohn- und Lebensqualität zeigen.

Ausstellung in Kalifornien und St. Pölten

Das energieautarke Haus LISI wurde diesen Sommer in Kärnten am Weissensee errichtet und in den letzten Wochen in sechs Containern nach Kalifornien verschifft. Ab 22. September wird das Haus für die Wettbewerbswoche in Kalifornien wieder aufgebaut. 300.000 Besucher werden erwartet.

Bei der European Researchers' Night St. Pölten am 27. September 2013 wird LISI als detailgetreue Miniatur im Maßstab 1:20 im Autohaus Wessely präsentiert. Ein Video-Livestream zur Baustelle nach Kalifornien ermöglicht den BesucherInnen, Fragen an das vor Ort ansässige Team zu stellen. Zudem gibt es umfassende Informationen über die Zukunft des Wohnens und der Architektur sowie zu den Themen smartes Innenraumdesign und Solartechnik.

Bildmaterial:

http://www.solardecathlon.at/category/photo-galleries
Fotos in hoher Auflösung: www.flickr.com/photos/solardecathlonaut2013 Credits Renderings: Bokeh Design for SD Team Austria
Credits Fotos: SD Team Austria
3D-Video-Walkthrough durch das Haus:
http://www.solardecathlon.at/walkthrough/

Projekt LISI

Das Projekt "LISI - Living Inspired by Sustainable Innovation" wird in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe für Nachhaltiges Bauen am Institut für Architektur und Entwerfen der TU Wien, dem Austrian Institute of Technology (AIT) und der Fachhochschule Salzburg, Standort Kuchl verwirklicht. ProjektpartnerInnen sind die IG Passivhaus, das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, die Österreichische Botschaft in Washington/DC und die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Finanziert wird das Projekt von der TU Wien, Solar Decathlon, U.S. Department of Energy und dem National Renewable Energy Laboratory (NREL).

Links:

LISI-Projektwebseite: http://www.solardecathlon.at/
Projektwebseite der FH St. Pölten:
http://www.ots.at/redirect/fhstp
Webseite zum Wettbewerb: http://www.solardecathlon.gov
European Researchers' Night: http://www.destinationfuture.eu/

Radiohinweis:

Am Dienstag, dem 10. September, von 12 bis 13 Uhr war Jakob Doppler live im Gespräch mit Moderatorin Anna Michalski im "CampusTalk" zu hören, dem Wissenschaftsformat des Campus & Cityradio 94,4, dem Ausbildungsradio der FH St. Pölten (www.cr944.at). Nachzuhören auf: http://soundcloud.com/fhstp
OTs sind zum Download mit dieser Presseaussendung verfügbar unter www.fhstp.ac.at/ueberuns/presse/presseaussendungen/

Über die Fachhochschule St. Pölten

Die Fachhochschule St. Pölten ist Anbieterin praxisbezogener und leistungsorientierter Hochschulausbildung in den Themengebieten Medien, Informatik, Verkehr, Gesundheit und Soziales. In mittlerweile 16 Studiengängen werden rund 2.000 Studierende betreut. Neben der Lehre widmet sich die FH St. Pölten intensiv der Forschung. Die wissenschaftliche Arbeit erfolgt innerhalb der Kompetenzfelder Medientechnik, Medienwirtschaft, IT-Sicherheit, Simulation, Schienenverkehr, Gesundheit und Soziales. Es erfolgt ein stetiger Austausch zwischen Studiengängen und Instituten, in denen laufend praxisnahe und anwendungsorientierte Forschungsprojekte entwickelt und umgesetzt werden.

Informationen und Rückfragen:

Pressekontakt:
Mag. Mark Hammer
Presse und Forschungskommunikation
T: +43 (2742) 313 228 - 269
M: +43 (676) 847 228 - 269
E: mark.hammer@fhstp.ac.at
I: www.fhstp.ac.at/presse

Wissenschaftlicher Kontakt:
Jakob Doppler, MSc
Fachhochschule St. Pölten
IC/M/T - Institut für Creative/Media/Technologies
T: +43 (2742) 313 228 - 618
E: jakob.doppler@fhstp.ac.at
W: http://www.fhstp.ac.at

Pressetext zum Download verfügbar unter:
www.fhstp.ac.at/ueberuns/presse/presseaussendungen/

Natürlich finden Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/fhstp

European Researchers' Night

Die Researchers' Night - die europaweite "Nacht der Wissenschaft" -
wird als Initiative der Europäischen Kommission im Zuge des 7.
Rahmenprogramms für Forschung, Technologische Entwicklung und
Demonstration (FP7) gefördert. Sie spricht möglichst viele
BesucherInnen aus unterschiedlichen Alters- und Berufsgruppen an und
bringt ihnen aktuelle Forschungsprojekte und die dahinter stehenden
ForscherInnen auf innovative, informative und unterhaltsame Weise
näher und unterstreicht dadurch die Rolle von Forschung, Entwicklung
und Innovation für die europäische Gesellschaft.

Unter dem Motto "Destination Future", setzt die Researchers' Night
2013 den Fokus auf die Themen: Zukunft_WOHNEN, Zukunft_MOBILITÄT,
Zukunft_MEDIEN, Zukunft_TECHNOLOGIE, Zukunft_GESUNDHEIT,
Zukunft_LEBEN und Zukunft_GESCHICHTE, und zeigt, wie wir uns mit
Hilfe von Forschung und Innovationen auf die Herausforderungen der
Zukunft - als Gruppe und Individuen - vorbereiten können.

Datum: 27.9.2013, um 15:00 Uhr

Ort:
Innenstadt St. Pölten
3100 St. Pölten

Url: http://www.destinationfuture.eu/

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Mark Hammer
Presse und Forschungskommunikation
T: +43 (2742) 313 228 - 269
M: +43 (676) 847 228 - 269
E: mark.hammer@fhstp.ac.at
I: www.fhstp.ac.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSP0001