Strache: EU als Paradies für Privilegienritter!

EU Ratspräsident van Rompuy sichert sich Riesenpension

Wien (OTS) - "Einmal mehr erweist sich die EU als wahres Paradies für Privilegienritter", kommentiert der freiheitliche Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache die üppige Pension, die im EU Haushalt 2014 für den scheidenden EU Ratspräsident Herman van Rompuy vorgesehen ist. Drei Jahre nach Ende seiner fünfjährigen Amtszeit im November 2014 wird van Rompuy 12.676,- Euro beziehen, danach die noch immer stattliche Pension von 5.420,- Euro.

"Ein EU Bonze hat es sich gerichtet - anders kann man diese Superpension nach nur fünf Jahren Amtszeit nicht bezeichnen", kritisiert Strache. Während überall innerhalb Europas gespart werden müsste, gönnten sich die EU Spitzenpolitiker weiterhin fette Gagen. Gerade angesichts der katastrophalen Politik der EU Spitze, die ganz Europa in die Krise gestürzt habe und für ein Heer von Arbeitslosen verantwortlich sei, seien derartige Spitzenpensionen umso weniger gerechtfertigt. "Während Europas Bürger mit der Krise kämpfen, kassieren die EU Spitzenpolitiker in großem Stil ab", kritisiert Strache. "Es wäre interessant zu erfahren, welche weiteren Pensionsansprüche van Rompuy aus seiner Zeit als belgischer Politiker zusätzlich einstreift", so Strache abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006