Erstmals "Little Beaver" für die Volksschulen in Österreich

Registrierung für internationalen Schulwettbewerb Biber der Informatik 2013 läuft

Wien (OTS) - Die Biberwoche findet vom 11. bis 15. November 2013 statt. Der Wettbewerb wird online durchgeführt. Die Registrierung für Schulen läuft bereits http://wettbewerb.biber.ocg.at/

Heuer können auch Kinder in Volksschulen ab der dritten Klasse am größten Informatik Contest für Schülerinnen und Schüler in Österreich teilnehmen. Durch die Teilnahme am Wettbewerb sollen Kinder im Alter zwischen 8 und 20 Jahren spielerisch mit den Denkweisen der Informatik vertraut gemacht werden. Sie erfahren dadurch, wie Informatik viele Bereiche des Alltags durchdringt und wie vielseitig die Anwendungsmöglichkeiten sind. Der Wettbewerb soll dazu beitragen, die Attraktivität der Informatik bei jungen Menschen zu steigern. Das Lösen von Aufgabenstellungen steht dabei im Vordergrund.

"Bereits die Jüngsten müssen sich heute mit vielen Fragen der Informationstechnologie auseinandersetzen und so besteht auch in Volksschulen ein Bedarf an altersgemäßen Aufgaben. Kindern in dem Alter lieben den aufgabenorientierten Zugang, da ihnen das Problemlösen Freude macht. Insbesondere die interaktiven Aufgaben sind für diese Altersgruppe interessant", erläutert Univ. Prof. Dr. Gerald Futschek, die Hintergründe für das Angebot von Little Beaver.

Neben Österreich bieten auch die Slowakei, Schweiz und Litauen den Little Beaver erstmals für die Primarstufe an.

Biber der Informatik 2013

Der Wettbewerb wird in allen Schulen Österreichs auf PCs oder Laptops online von den SchülerInnen in derselben Woche vom 11. bis 15. November 2013 durchgeführt. Die Fragen werden jedes Jahr durch eine internationale ExpertInnengruppe zusammengestellt und sind in Form von Rätseln zu lösen. Problemlösungsvermögen, logisches und algorithmisches Denken sowie Kreativität werden damit gefördert und spielerisch an SchülerInnen vermittelt. Jedes Jahr nehmen in Österreich ca. 10.000 Schülerinnen und Schüler teil. Biber der Informatik ist ein internationaler Wettbewerb und
Teil der internationalen Initiative "Bebras International Contest on Informatics and Computer Fluency" (http://bebras.org/).

2012 wurde der Biber der Informatik in 22 Ländern angeboten, darunter auch Canada und Japan. In Österreich wurde der Wettbewerb erstmals 2008 durchgeführt. Nationale Koordinationsstelle ist die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) (http://www.ocg.at/).

Vorbereitung und Durchführung

Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler von der 3. bis zur 13. Schulstufe. Pro Schule muss sich eine Lehrperson als Ansprechperson registrieren und kann die Gruppe der interessierten SchülerInnen anmelden. Zum Lösen der Aufgaben sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig. Die Durchführung des Bewerbs dauert maximal 40 Minuten. Mit Hilfe der "Biber Aufgabenhefte" aus den Vorjahren kann man sich auf die Fragen vorbereiten.

Weitere Informationen und Registrierung unter http://www.ocg.at/biber

Über die OCG:

Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) ist ein gemeinnütziger Verein mit Mitgliedern aus den Bereichen Wissenschaft, IT-Anwendung, Lehre und Ausbildung sowie Unternehmen des IT-Bereichs und Einzelpersonen. Im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten stehen Mensch und Gesellschaft in seinem Verhältnis zur Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT).

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Computer Gesellschaft
Wettbewerbe
Elisabeth Maier-Gabriel
Tel.: 01 512 02 35 - 18
elisabeth.maier-gabriel@ocg.at
www.ocg.at

Österreichische Computer Gesellschaft
Kommunikation und Medien
Mag. Silvia Vertetics
Tel.: 01 512 02 35 - 26
Mobil: 0664/885 16 057
silvia.vertetics@ocg.at
www.ocg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCG0001