10 JAHRE BOCK AUF KULTUR!

28.9.-3.12. Bock auf Kultur 2013 29 Veranstaltungen, 20 Veranstaltungsorte, über 100 KünstlerInnen.

Wien (OTS) -

Bock auf Kultur 2013

Auch 2013 solidarisieren sich beim seit 2003 jährlich stattfindenden "Bock auf Kultur-Festival" mehr als 100 heimische KünstlerInnen und Kulturschaffende, um bei über 29 Veranstaltungen in 20 Locations Wiens aufzutreten. Das Motto lautet nach wie vor: "Wir treten auf, solange Flüchtlinge auf der Straße stehen!"

Das Programm liest sich wie das "Who is Who" der österreichischen Musik-, Party- und Kabarettszene. Mit dabei sind diese Jahr unter anderem:

!DelaDap, Harri Stojka, Reinhard Nowak, Kernölamazonen, Christoph & Lollo, Werner Gruber, Roland Neuwirth & Extremschrammeln, HMBC, Binder & Krieglstein, Willi Resetarits und viele mehr!

Eröffnungsveranstaltung

Starten wird Bock auf Kulitur am Donnerstag den 28.9. um 19:00 im Wiener WUK mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "WARUM (noch immer) UTE BOCK?" mit sehr prominenten Gästen aus der Politik, Wirtschaft, Bildung und der Sozialpsychologie. Mit dabei unter anderem Karl-Heinz Grundböck (Sprecher des Innenministeriums), Cornelia Krebs (Journalistin), Alev Korun (Integrations- und Menschenrechtssprecherin der Grünen Wien) sowie Klaus Ottomeyer (Prof. für Sozialpsychologie). - Anschließend freut sich der Verein Ute Bock ab 21:00 über ein fantastisches Musikprogramm, das zeigt, wie vielfältig und multikulturell die Kultur- und Musikszene in Österreich ist.

Verein Ute Bock - Jede Spende zählt

Der Reinerlös aus Spenden und Eintrittsgeldern von Bock auf Kultur fließt an den Verein Ute Bock, der damit die über 200 Wohnungen erhält, die im Laufe der Jahre angemietet wurden, um Flüchtlinge von der Straße zu holen. Weiters werden Lebensmittel, medizinische Versorgung, eine eigene Sozial- und Rechtsberatung für obdachlose Flüchtlinge, sowie das Bildungsprojekt mit Deutsch- und Computerkursen finanziert. Aktuell leben rund 500 Menschen aus 46 Ländern in den 200 Wohnungen des Flüchtlingsprojekts von Ute Bock. www.fraubock.at

Das Gesamte Programm sowie Bild- und Informationsmaterial gibt es unter:
www.bockaufkultur.at/programm
www.bockaufkultur.at/presseservice

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragenhinweis:
Emanuel Hinterbauer
Tel.: 01/9292424 - 28
emanuel.hinterbauer@fraubock.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001