Wöginger: Bleiben Sie bei der Wahrheit, Frau Brandsteidl!

Brandsteidls Forderung nach einem Zwangskindergarten ab dem ersten Lebensjahr findet sich unter anderem in der Wiener Zeitung

Wien (OTS) - "Bleiben Sie bei der Wahrheit, Frau Brandsteidl!", verlangt ÖAAB-Generalsekretär August Wöginger und weist auf die Zitate aus der Wiener Zeitung vom 11. Juni 2013 hin. Dort heißt es:

"...Die Trennung von deutsch- und nichtdeutschsprachigen Kindern hält sie für wenig sinnvoll. Stattdessen ließ Brandsteidl mit der Forderung der Kindergartenpflicht ab dem ersten Lebensjahr aufhorchen..."

Und weiter:
"...Um die Leseschwächen zu beheben, wäre neben dem Pflicht-Kindergarten ab dem ersten Lebensjahr auch die Einführung der Ganztagsschule nötig..."

Sowie:
"...Kindergarten ab eins und Ganztagsschule: für Brandsteidl die beste Lösung..."

Wöginger abschließend: "Wahlfreiheit für die Familien, dafür steht die ÖVP, zum Wohle der Kinder. Denn unsere Kinder haben etwas besser verdient als SPÖ-Zwangskindergärten und verpflichtende Ganztagsschulen ohne Wahlfreiheit."

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Bundesleitung
Albrecht Oppitz
Presse
Tel.: +43(0)676 322 98 49, Fax: +43(1)40 141 229
albrecht.oppitz@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001