Full House: 600 Bildungsinteressierte beim "Tag der offenen Tür" mit Motivationshelfer Armin Assinger

Bei der jüngsten Leistungsschau des BFI Wien zeigten TrainerInnen, BeraterInnen und ein gut gelaunter Stargast, dass Bildung ein Freude-Erlebnis sein kann.

Wien (OTS) - "Ich freue mich sehr über das große Interesse der Wienerinnen und Wiener", stellt Dr. Valerie Höllinger, Geschäftsführerin des BFI Wien, fest, und streicht den deutlich gestiegenen Besucherandrang hervor: "Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir ein gutes Drittel mehr Menschen für unseren Informationstag interessieren, gegenüber 2011 hat sich die Anzahl der Besucherinnen und Besucher sogar mehr als verdoppelt."

Knapp 600 Menschen haben sich am vergangenen Freitag, 6. September 2013, am Alfred-Dallinger-Platz 1, Hauptstandort des BFI Wien, eingefunden. Anlass war der "Tag der offenen Tür 2013", in dessen Rahmen zwischen 14.00 und 20.00 Uhr Bildungs- und Förderberatung, Einstufungstests zu Kursen in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch, sowie zahlreiche Informationsveranstaltungen zu ausgewählten Angeboten stattgefunden haben. So standen etwa TrainerInnen für Lehrgänge und Kurse in Bereichen wie Kommunikationsmanagement, Projektmanagement, Eventmanagement, Controlling, FahrschullehrerIn, ReiseleiterIn, Interior Design oder auch HochzeitsplanerIn bereit, um Auskunft über Teilnahmeanforderungen und Berufschancen zu geben.

Mit Assinger die Streif hinunter

Neben der Möglichkeit, sich individuell über Aus- und Weiterbildungen zu informieren, hat das BFI Wien mit Armin Assinger auch einen zugkräftigen Stargast engagiert: Ab 16.00 Uhr präsentierte der ehemalige Profisportler und TV-Liebling seinen actiongeladenen Vortrag "Das Leben ist ein Abfahrtslauf". Dabei nahm Assinger die Abfahrt auf der Kitzbüheler Streif zum Anlass, Parallelen zwischen Sport und Wirtschaft sowie dem täglichen Leben zu ziehen. Mittelpunkt des Auftritts war die Frage, wie man sich für die wichtigen Dinge des Lebens motiviert - z.B. für eine Weiterbildung, die neben der Doppelbelastung Beruf und Familie absolviert wird. Das Publikum goutierte die zahlreichen Schmähs des Entertainers mit bester Laune und ließ sich auch gerne einbinden, wenn Assinger etwa Freiwillige bat, sich auf seinen Rücken zu schwingen, um gemeinsam die lebensgefährliche Streif-Abfahrt zu simulieren, oder weitere intensive Übungen anzugehen.

Gemeinschaft und Freude erleben

Die zahlreichen Gäste feierten anschließend gemeinsam mit den MitarbeiterInnen des BFI Wien auf der "Bildungsparty 2013" gut gelaunt dem Wochenende entgegen. Geschäftsführerin Valerie Höllinger:
"Was an diesem Tag vermittelt wurde ist, dass es nicht immer ein Zuckerschlecken ist, sich einer Aus- oder Weiterbildung zu unterziehen. Am BFI Wien gehen wir darauf ein und garantieren unseren Kundinnen und Kunden ein freundschaftliches Umfeld und ein echtes Gemeinschaftserlebnis." Somit brachte der Informationstag am 6. September 2013 genau das Motto des BFI auf den Punkt: "Bildung. Freude Inklusive."

Das BFI Wien beschäftigt zusammen mit seinen Tochterunternehmen rund 800 MitarbeiterInnen und über 1000 selbständige TrainerInnen. Gut 55.000 Menschen nehmen jährlich an den Lehrgängen, Kursen und Seminaren des Erwachsenenbildungsinstituts teil. Das Bildungsprogramm ist auf www.bfi-wien.at/kurssuche zu finden.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/4469

Rückfragen & Kontakt:

BFI Wien
Birgit Farnleitner
b.farnleitner@bfi-wien.or.at
Tel. 01-811 78-10 230
Mobil: 0699-168 62 230

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFI0018