Schönbrunn: Vergewaltigung als Sensation?

EndZOO kritisiert Zoo-Gefangenschaft von Elefanten in Wien

Wien (OTS) - Während der Tiergarten Schönbrunn seine aktuelle Elefantengeburt als eine weltweite Sensation und als einen Zuchterfolg verkauft, kritisiert die Tierschutzorganisation EndZOO die Gefangenschaftshaltung der Dickhäuter in Wien. So ist es grundsätzlich ethisch nicht vertretbar, Elefanten unfreiwillig und in Form einer Vergewaltigung zu unnatürlichem Nachwuchs zu zwingen. Zudem sei die künstliche Befruchtung selbst kritisch zu hinterfragen, denn wenn man bedenkt, dass bei der ersten künstlichen Besamung in Schönbrunn die Elefantendame SABI "bis zu zwei Stunden ruhig auf vier Postamenten stehend" (Tiergarten Journal 2000) ausharren musste. Auch ist nach Auffassung von Experten gesichert, dass die Zoo-Gefangenschaft selbst schuld am weltweit anhaltenden Zucht-Misserfolg afrikanischer Elefanten sei. Denn nicht einmal die Hälfte der in Zoo-Gefangenschaft befindlichen zuchtfähigen weiblichen Elefanten pflanzen sich fort. (1) In Freiheit wird "nahezu jedes Weibchen Mutter" (2). EndZOO fordert den Tiergarten heute auf, die Zucht zu stoppen und zukünftig nur nach als Auffang-Refugium zu agieren.

"Es zeugt von großer Überheblichkeit, Kritikresistenz und Arroganz wenn der Tiergarten selbst von einem erfolgreichen Zuchtprogramm spricht, während sich der Großteil der Elefanten in der Zoo-Gefangenschaft vehement verweigert, sich auf freiwilliger und natürliche Art und Weise fortzupflanzen. Ein Gefangenschafts-Genpool, der schon jetzt auf wildlebende Gene zurückgreifen muss, zeigt damit deutliche Verfallsspuren. Auch von einer selbsterhaltenden Population und von einer genetischern Vielfalt ist die Zoo-Gefangenschaft viel weiter entfernt, als Erde und Mond.

Diese von Steuergeldern finanzierte Ineffektivität muss schnellstmöglich beendet werden und jegliches Augenmerk muss auf den Erhalt der letzten Lebensräume der Elefanten gerichtet werden", so Zoo-Experte und EndZOO-Sprecher Frank Albrecht abschließend.

(1) "Das Elefantenmagazin" (Nr.: 20/ 2011);
Elefanten-Schutz Europa e.V.
(2) "Das Elefantenmagazin" (Nr.: 19/ 2011);
Elefanten-Schutz Europa e.V.

Rückfragen & Kontakt:

EndZOO Österreich
Frank Albrecht
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0650/3218978
endzoo@gmx.at
www.endzoo.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001