WKÖ begrüßt Erweiterungen der Lehrlingsförderung durch Wirtschaftsminister Mitterlehner

Hochhauser: neue Fördermöglichkeiten schaffen Anreize, den Fachkräftebedarf der Zukunft durch gute betriebliche Ausbildung zu decken

Wien (OTS/PWK619) - "Wir begrüßen die jetzt von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner unterzeichnete Verordnung zur Verbesserung der Lehrlingsförderung, welche Anreize schafft, den für Österreich dringend nötigen Fachkräftebedarf durch gute betriebliche Ausbildung zu decken", betont die Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich, Anna Maria Hochhauser. Die neuen Fördermöglichkeiten gehen auf einen Beschluss des Förderausschusses des Bundes-Berufsausbildungsbeirates zurück und sind rückwirkend ab 1. September 2013 wirksam.

Folgende Maßnahmen wurden beschlossen:

- Förderung von Unternehmen, welche einen Lehrling aus der überbetrieblichen Berufsausbildung (ÜBA) übernehmen. Der Förderbetrag beträgt einmalig 1.000.- Euro / pro Lehrling.

- Förderung von Vorbereitungskursen für die Lehrabschlussprüfung -auf Antrag des Lehrlings wird ein Kostenbeitrag bis max. 250.- Euro pro Kurs geleistet, sofern das Ende der Lehrzeit nicht länger als zwölf Monate zurückliegt.

  • Kostenfreier zweiter oder dritter Antritt zur Lehrabschlussprüfung
  • nach einer negativen Prüfung werden die Prüfungsgebühr und die Materialkosten voll ersetzt.

- Förderung von Freistellungen für die für die Vorbereitung und Teilnahme an EuroSkills oder WorldSkills erforderliche Zeit:
Lehrbetriebe, deren Lehrlinge bzw. Mitarbeiter (Lehrabsolventen) an Berufsweltmeisterschaften oder EuroSkills-Berufseuropameisterschaften teilnehmen, können bei der Lehrlingsstelle, die auf die vorgesehene (externe) Vorbereitungszeit (Expertentrainings etc.) sowie die Wettkampftage aliquot entfallende Lehrlingsentschädigung bzw. den aliquoten Lohn/das aliquote Gehalt als Zuschuss (brutto) beantragen. Diese Förderung gilt ab 1.1.2014.

- Ab 1.6.2013 gibt es weiters auf Grund einer früher erfolgten Novellierung der Richtlinie für Lehrlinge, die älter als 18 Jahre sind und eine Lehre beginnen, eine spezifische Förderung (Erwachsenenlehre), sofern der Lehrling noch keine entsprechende schulische oder keine Lehrausbildung in einem verwandten Beruf genossen hat und eine Lehrlingsentschädigung in Höhe des Hilfsarbeiterlohnes bzw. Gesellengehaltes erhält. (BS)

Infos:
Förderreferate bei den Lehrlingsstellen in den Landeskammern, Ansprechpartner ersichtlich auf: www.lehrefoerdern.at

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Bildungspolitik
Dr. Peter Zeitler
Telefon: +43 (0)5 90 900 4087
E-Mail: Peter.Zeitler@wko.at
Internet: http://wko.at/bildung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003