Krainer: ÖVP schützt Superreiche und Banken

"Nur die Superreichen fahren bei der ÖVP reiche Ernte ein" - SPÖ für Entlastung des Faktors Arbeit - Millionärsabgabe ist Frage der Gerechtigkeit

Wien (OTS/SK) - Für SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer sind die heutigen Aussagen von ÖVP-Obmann Spindelegger beim Erntedankfest des Bauernbundes ein "deutlicher Beweis dafür, dass die ÖVP auch weiterhin die Schutzmantelmadonna der Superreichen und Banken ist. Bei der ÖVP fahren nur die Superreichen reiche Ernte ein, die SPÖ dagegen sorgt dafür, dass nicht die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Zeche für die Krise zahlen", sagte Krainer heute,

Sonntag, gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Krainer unterstrich, dass die Millionärsabgabe eine "Frage der Gerechtigkeit" ist und das es darum geht, dass auch die Superreichen einen gerechten Beitrag leisten. ****

Während die ÖVP Lobbyismus für die Superreichen und die Banken betreibe, steht die SPÖ für eine Entlastung der unteren Einkommen. "Wir müssen den Faktor Arbeit entlasten, denn das ist gerecht und auch wirtschaftlich sinnvoll. Eine Entlastung der unteren Einkommen stärkt Kaufkraft und Wachstum und damit auch unseren Wirtschafsstandort", betonte Krainer. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003