Großartige Stimmung beim Erntedankfest der Jungbauernschaft

Leistungsschau der heimischen Landwirtschaft war voller Erfolg

Wien, 8. September 2013 (ÖVP-PK) Wenn sich am Wiener Heldenplatz die Dirndln und Lederhosen tummeln, dann hält die Österreichische Jungbauernschaft ihr jährliches Erntedankfest ab. Unter dem Motto "Regional. Saisonal. Genial!" wurde auch beim bereits 13. Fest zwei Tage lang ausgiebig die eingebrachte Ernte gefeiert. Und 300.000 Besucher aus ganz Österreich feierten mit! ****

"Unsere Bäuerinnen und Bauern haben an diesem Wochenende eindrucksvoll bewiesen, welch enorme Kraft in der heimischen Land-und Forstwirtschaft steckt. Die Festbesucher konnten die großartigen Leistungen unserer landwirtschaftlichen Betriebe und Produzenten hautnah erleben!", so Stefan Kast, Obmann der Österreichischen Jungbauernschaft. "Als Organisator freue ich mich sehr über das gewaltige Interesse an heimischen Produkten, an regionaler Vielfalt und saisonalem Angebot!"

Zwei Tage lang präsentierte sich der Heldenplatz als beeindruckende Genusszone, Schmankerl aus allen Regionen Österreichs wurden geboten: 32 GenussRegionen offerierten Spezialitäten wie Schlägler Bioroggen, Pöllauer Hirschbirne oder Steirischen Vulkanlandschinken. Beim Stand vom AMA-Grillclub konnte man sich wertvolle Grilltipps von Experten holen, die Firma Schärdinger verwöhnte mit feinstem Käsesortiment. Beim Bauernmarkt wurden Spezialitäten von Direktvermarktern aus ganz Österreich wie Honig aus der Steiermark, Essig aus Niederösterreich oder Speck aus Oberösterreich angeboten. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Blasmusikkapellen, Volkstanzgruppen, Schuhplattlern und einer Trachtenmodenschau rundeten das Programm ab. In der JungPowerZone wurden beim Bierkistenklettern beachtliche Höhen erzielt und die jüngsten Teilnehmer hatten beim Zapfen-Zielwerfen und Kuhmelken großen Spaß.

Am Sonntagnachmittag fand bei strahlendem Sonnenschein der traditionelle Erntesegen durch Dompfarrer Anton Faber statt. Bauernbundpräsident Jakob Auer, Stadtrat Manfred Juraczka, Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich und Vizekanzler
Michael Spindelegger würdigten in ihren Festansprachen die Leistungen der heimischen Land- und Forstwirtschaft: die Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel, die Pflege unserer Kulturlandschaft, den Schutz von Umwelt und Ressourcen aber auch
den Erhalt von Tradition und Volkskultur.

Anschließend fand vor begeistertem Publikum der Umzug der festlich geschmückten Erntewagen in Begleitung von Blasmusikkapellen statt. Mit einem Platzkonzert der Bundesmusikkapelle Götzens aus Tirol klingt das heurige Erntedankfest gerade aus.

Stefan Kast: "Ich danke unseren Bäuerinnen und Bauern, unseren Produzenten und Betrieben, die dieses Fest der Lebensfreude auch heuer ermöglicht haben. Regionalität und Saisonalität sind für die heimischen Land- und Forstwirte nicht nur Werbeschlagwörter sondern Überzeugungen, die Tag für Tag gelebt werden. Das Erntedankfest trägt wesentlich dazu bei, auch unsere Konsumenten von der Wichtigkeit und Qualität heimischer Produkte zu überzeugen!"

Infos und Fotos: http://entedank.jungbauern.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Magdalena Tanzler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Erntedankfest 2013
0699/115 094 25
magdalena.tanzler@gmail.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002