Steibl: ÖVP stärkt Eigenverantwortung junger Österreicher

Direktauszahlung der Familienbeihilfe an Volljährige bringt mehr Selbstständigkeit für junge Menschen – ÖVP will Österreich zum familienfreundlichsten Land Europas machen

Wien, 6. September 2013 (ÖVP-PK) Um junge Österreicher besser unterstützen zu können, startet mit September die Direktauszahlung der Familienbeihilfe an Volljährige. "Mit dieser Reform stärken wir die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit der jungen Menschen in Österreich", sagt ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl. Jugend- und Familienminister Reinhold Mitterlehner hat bei der Umsetzung vor allem auf einen einfachen und unbürokratischen Weg geachtet, so Steibl: "Mit der Zustimmung der Eltern kann man einen Überweisungsantrag beim zuständigen Finanzamt einbringen. Bisher bezogen die Eltern im Regelfall die Familienbeihilfe. Jetzt können jene 270.000 Volljährige in Ausbildung die Direktauszahlung beantragen. Dies betrifft Studenten und Lehrlinge, die eine Berufsreifeprüfung absolvieren." 18-Jährige erhalten 130,90 Euro, ab dem 19. Lebensjahr erhalten die Bezieher 152,70 Euro pro Monat. Die Geschwisterstaffel wird auf die einzelnen Geschwister aufgeteilt. Das zeigt einmal mehr, dass die ÖVP der Partner der Familien ist, betont Steibl: "Wir stärken Familien in ihrer Eigenverantwortung, anstatt ihnen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben. Wir sind gegen die Zwangsjacken-Politik der SPÖ. Die ÖVP setzt die richtigen Impulse für Familien. Das zeigen etwa die Familienbeihilfe Neu und der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen. So wird Österreich das familienfreundlichste Land Europas werden." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001