Grüne-Lesjak zum Seen-U-Ausschuss: Rechnungshofprüfer wurden gehört

Rechnungshofprüfer wurden gehört. U-Ausschussvorsitzende Dr. Barbara Lesjak wundert sich über die Vorsitzende des Kontrollausschusses Theuermann vom Team Stronach.

Klagenfurt (OTS) - Bei der heutigen internen Ausschusssitzung in der "Seen-Causa" wurden die Rechnungshofprüfer gehört, die den Ankauf der Seenliegenschaften in zwei Berichten geprüft haben. U-Ausschuss-Vorsitzende, Klubobfrau Dr. Barbara Lesjak: "Die Prüfer konnten die beiden Berichte nochmals für die Abgeordneten zusammenfassen, die ihrerseits viele kritische Fragen gestellt haben". Dabei haben die Prüfer nochmals klargestellt, dass der Kaufpreis ihrer Ansicht nach um 12 Millionen Euro zu hoch gewesen sei. Die Vergabe der Due-Diligence-Prüfung, mit der der Ankauf geprüft wurde, sei nicht nachvollziehbar.

"Wir kommen im U-Ausschuss gut voran, allerdings finde ich es bedauerlich, dass die beiden Berichte noch nicht im Kontrollausschuss des Landtags behandelt wurden". Lesjak weiter: "Einer der beiden Berichte wurde bereits im März veröffentlicht. Die Vorsitzende des Kontrollausschusses, Theuermann, hätte ihn schon längst auf die Tagesordnung setzen lassen können. Das Team Stronach hätte so seinem Bekenntnis zu Kontrolle und Transparenz auch einmal Taten folgen lassen können."

Bei der nächsten öffentlichen Sitzung am 11. September werden alle Personen aussagen, die in die entscheidende Regierungssitzung, bei der der Seenankauf beschlossen wurde, eingebunden waren. Bundesminister Hundstorfer hat sein Erscheinen für die öffentliche Sitzung am 25.09.2013 bereits angekündigt.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
Tel.: 0699 11 30 73 33
erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001