AVISO: 9.9.2013, 18 Uhr: Caritas-Podiumsgespräch zur NR-Wahl 2013: "Politik ohne Barrieren"

Was wollen Parteien für Menschen mit Behinderung in Zukunft tun?

Wien (OTS) - Menschen mit Behinderung sind von Gleichberechtigung noch weit entfernt. Zu diesem Ergebnis dürfte auch ein Komitee kommen, das am Dienstag die Prüfung der Umsetzung der Konvention in Österreich abgeschlossen hat. Österreich hat sich zwar mit der Unterzeichnung des Übereinkommens bereits vor Jahren zu den Forderungen bekannt, dennoch besteht bis heute großer Aufholbedarf.

Im Vorfeld der Nationalratswahl 2013 stellen sich VertreterInnnen von SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne, BZÖ und Team Stronach bei einem Podiumsgespräch auf Einladung der Caritas Fragen zur Behindertenpolitik ihrer Parteien. Menschen mit Behinderung sind im Vorfeld der Wahl selbst am Wort: "Wie setzen Sie sich für Barrierefreiheit ein?", "Was halten Sie von Sonderschulen?" und "Warum stellen Unternehmen noch immer so wenige Menschen mit Behinderung ein?" Martin Ladstätter, Mitglied des Menschenrechtsbeirats wird darauf achten, dass die PolitikerInnen ohne Sprachbarrieren antworten.

Die Caritas setzt sich seit Jahren intensiv mit den Forderungen nach Inklusion, Mitbestimmung und Barrierenabbau gemäß der Konvention auseinander und damit, diese in die tägliche Arbeit einfließen zu lassen. Dabei sollen Menschen mit intellektueller und mehrfacher Behinderung in alle Aktivitäten einbezogen werden. Wesentlich erschienen dafür eine Änderung der Formate der Veranstaltungen sowie eine intensive Bildungsoffensive.

"Politik ohne Barrieren"

Podiumsgespräch zur NR-Wahl 2013 mit:

Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ),
Franz-Joseph Huainigg (ÖVP),
Norbert Hofer (FPÖ),
Karl Öllinger (Grüne),
Sigisbert Dolinschek (BZÖ),
Stefan Markowitz (Team Stronach)
Moderation: Martin Ladstätter

GebärdensprachdolmetscherInnen übersetzen die Veranstaltung.

Wann: Montag, 9. September 2013, 18 Uhr
Ort: KunstSozialRaum Brunnenpassage
Brunnengasse 71/Yppenplatz, 1160 Wien

"Politik ohne Barrieren": Was wollen Parteien für Menschen mit
Behinderung in Zukunft tun?


Podiumsgespräch mit:

Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ),
Franz-Joseph Huainigg (ÖVP),
Norbert Hofer (FPÖ),
Karl Öllinger (Grüne),
Sigisbert Dolinschek (BZÖ),
Stefan Markowitz (Team Stronach)
Moderation: Martin Ladstätter, bizeps, Mitglied des österr.
Menschenrechtsbeirats

GebärdensprachdolmetscherInnen übersetzen die Veranstaltung.
Der Zugang ist barrierefrei.

Datum: 9.9.2013, um 18:00 Uhr

Ort:
KunstSozialRaum Brunnenpassage
Brunnengasse 71 , 1160 Wien

Url: www.brunnenpassage.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Ulrike Fleschhut
Presse Caritas der Erzdiözese Wien
1160 Wien, Albrechtskreithgasse 19-21
Tel.: 01/878 12-222, Mobil: 0664/848 26 17
E-Mail: ulrike.fleschhut@caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0006