Haubner: Wiederholter Schwachsinn aus der SPÖ/ÖGB-Ecke zu Arbeitszeitverkürzung

Arbeitszeitverkürzung vernichtet Arbeitsplätze - Foglar und Co. mögen einmal nach Frankreich schauen - Wahrheit tut weh, also wird sie von SPÖ und ÖGB einfach verdreht

Wien, 03. September 2013 (OTS) - Zu dem "wiederholten Schwachsinn", der aus der SPÖ/ÖGB-Ecke über das Thema Arbeitszeitverkürzung verbreitet wird, hält der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, Abg.z.NR Peter Haubner fest: "Es ist unfassbar, wie beharrlich SPÖ, ÖGB und Co. auf diesem Irrweg weitermarschieren. Arbeitszeitverkürzung schafft keine Arbeit - im Gegenteil! Herr Foglar möge seine Scheuklappen einmal abnehmen und den Blick nach Frankreich richten: Dort sehen wir, wozu Arbeitszeitverkürzung in Wirklichkeit führt. Zur Verteuerung des Faktors Arbeit und in der Folge zum Verlust von tausenden Arbeitsplätzen! Die Wahrheit tut SPÖ und ÖGB weh, also wird sie einfach verdreht. Das ist einfach nur noch traurig und bringt keinen einzigen Arbeitsplatz für Österreich." ****

"Was wir brauchen, sind sichere Arbeitsplätze. Und um nachhaltig Arbeitsplätze zu schaffen, müssen wir dort ansetzen, wo Jobs entstehen: In den Betrieben. Mit flexibleren Gestaltungsmöglichkeiten im Arbeitsrecht können die Unternehmen sowohl den Bedürfnissen der Arbeitnehmer gerecht werden, als auch mit der internationalen Konkurrenz noch besser Schritt halten", betont Haubner, der die Genossen gerne noch einmal aufklärt: "Flexiblere Arbeitszeiten haben NICHTS mit einer generellen Ausdehnung der Höchstarbeitszeit oder gar der Gesamt-Arbeitszeit zu tun. Das wissen die Genossen ganz genau. Ich fordere die Herrschaften auf, bei der Wahrheit zu bleiben, statt Angst zu schüren: Mit Arbeitszeitflexibilisierung wird die Gesamtarbeitszeit NICHT erhöht, sondern kann flexibler gestaltet werden. Viele Arbeitnehmer würden sich ihre Arbeit gerne flexibel einteilen. Warum geben wir ihnen und den Unternehmern dann nicht die Chance dazu?"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001