"Polt.": Erwin Steinhauer kehrt als Simon Polt ins Weinviertel zurück

Julian R. Pölsler inszeniert fünfte "Polt"-Verfilmung nach Alfred Komarek

Wien (OTS) - Comeback im Weinviertel nach zehn Jahren! Im März 2003 wurde mit "Polterabend" Julian Roman Pölslers letzte "Polt"-Verfilmung nach dem Roman von Alfred Komarek abgedreht. Jetzt radelt Erwin Steinhauer nach vier sehr erfolgreichen Romanverfilmungen ein fünftes Mal durch die Weinviertler Kellergassen. Seit Montag, dem 26. August, verfilmt Julia Roman Pölsler den fünften "Polt"-Roman von Alfred Komarek - und so feiert nach zehnjähriger Pause das bewährte Trio - Komarek, Pölsler und Steinhauer - sein Comeback. Der ehemalige Gendarmerieinspektor Simon Polt ist mittlerweile in Pension und hat auch kaum noch Kontakt zu seinen Arbeitskollegen. Sein Leben ist wesentlich ruhiger geworden, entspannt blickt er der gemeinsamen Zukunft mit seiner Lebensgefährtin entgegen. Doch das ändert sich schlagartig, als eine Leiche gefunden wird, die niemand zu kennen scheint - oder dies zumindest vorgibt. Und so kommt es zu einem weiteren fulminanten Auftritt von Simon Polt - voller Spannung, psychologischer Raffinesse und hintergründigem Humor. An der Seite von Erwin Steinhauer stehen u. a. Fritz Karl, Simon Schwarz, Elisabeth Orth, Michou Friesz und Cornelius Obonya vor der Kamera. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Hans-Michael Rehberg und Karin Kienzer. Die Dreharbeiten unter der Regie von Julian Roman Pölsler, der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, dauern bis voraussichtlich Ende September 2013. Gedreht wird u. a. in Pillersdorf, Mitterretzbach, Großkadolz, Mailberg, Wullersdorf und Obritz.

Mehr zum Inhalt

Für Simon Polt (Erwin Steinhauer), Gendarmerieinspektor im frei gewählten Ruhestand, hat sich viel geändert: Beruflich geht er neue Wege, und die gemeinsame Zukunft mit seiner Langzeitfreundin Karin Walter (Karin Kienzer) erscheint unvermutet in einem völlig neuen Licht. Zur Polizei, die nunmehr über die kleinen Dörfer im Wiesbachtal wacht, hat Polt kaum noch Kontakt - nur mit Norbert Sailer (Fritz Karl) ist er befreundet, einem Ordnungshüter ganz nach seinem Geschmack. Doch die Leiche eines Fremden bringt Simon Polts ruhig gewordene Welt gründlich durcheinander: Niemand will den Toten gekannt haben, aber einige scheinen doch mehr von ihm zu wissen, als sie der Polizei gegenüber zugeben wollen.

"Polt." (AT) ist eine Produktion der epo-film in Koproduktion mit ORF und ARTE, gefördert vom Fernsehfonds Austria und dem Land Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003