Meiselmarkt: Bauernmarkt wieder zurückgesiedelt

Bauarbeiten am Meiselmarkt abgeschlossen

Wien (OTS) - Seit den 31. August 2013 findet der Bauernmarkt vom Meiselmarkt wieder im Bereich Johnstraße direkt vor dem Meiselmarktgebäude statt. Dort werden zumindest 13 ProduzentInnen und MarktfahrerInnen Obst, Gemüse, Fleisch, Wurstwaren, Honig, Wein, Brot und Blumen anbieten. Der Bauernmarkt ist im Februar 2012 auf den Leopold-Mistinger-Platz übersiedelt, da der Bereich bei der Johnstraße als Baustellenzufahrt und Baustofflager für die Schaffung von 71 Wohnungen über dem Meiselmarkt benötigt wurde.

Baustelle abgeschlossen

Über dem Meiselmarkt wurden von der Liegenschaftsverwaltung 71 Wohnungen geschaffen. Am Markt selbst sind jetzt 61 Marktstände vorhanden, beinahe alle sind vergeben. Das Angebot ist äußerst bunt und vielfältig. Auch die letzte KundInnenfrequenzzählung des Marktamtes bestätigt: Mit rund 27.000 BesucherInnen pro Woche zählt dieser Markt nach der Baustelle wieder zu den Top 4 in Wien.

Einziger Wiener Markt in einer Halle

Der Meiselmarkt ist der einzige Markt in Wien, der in einer Halle abgehalten wird. Im Jahr 1995 wurde dieser in einen ehemaligen Wasserspeicher hineingebaut. Das wohl sortierte Angebot reicht von Obst und Gemüse, Backwaren und Fleisch bis hin zu Fisch. Topqualität, exklusive Beratung und familiäres Ambiente haben dem Meiselmarkt zu einem guten Ruf verholfen.

Nähere Informationen gibt es bei der kostenlosen Lebensmittel-Hotline unter der Wiener Telefonnummer 4000-8090. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stefanie Grubich
Mediensprecherin Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013