Wehsely eröffnete neue Spiel- und Sportanlage als Therapie für SpitalspatientInnen

Sportanlage am Gelände des Neurologischen Zentrums Rosenhügel in Hietzing hilft PsychiatriepatientInnen auf ihrem Weg zur Genesung

Wien (OTS) - Sport und Spiel haben viel mit Therapie und Diagnostik gemeinsam. Davon konnten sich die BesucherInnen bei der Eröffnung der neuen Spiel- und Sportanlage am 3. September am Gelände des Neurologischen Zentrums Rosenhügel selbst ein Bild machen. "Mit der Spiel- und Sportanlage der Kinder-, Jugend- und Behindertenpsychiatrie wurde eine attraktive Möglichkeit geschaffen, das therapeutische Leistungsangebot für die kleinen und großen PatientInnen auszuweiten", so Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely.

Spielerische Gruppenerfahrung, Durchhaltevermögen und Toleranz werden gelernt

Spital und Sport mögen auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Paarung sein, aber eine höchst effektive: "Therapie muss nah am Leben sein. Sie darf und soll auch Spaß machen, dann wird sie gut angenommen und wirkt auch besonders gut. Neben der spielerischen Gruppenerfahrung und dem sportlichen 'Austoben' werden motorische und koordinative Kompetenz, Durchhaltevermögen, Frustrationstoleranz aber auch Erfolgserlebnisse vermittelt", sagt Ralf Gößler, Abteilungsvorstand der Kinder-, Jugend- und Behindertenpsychiatrie für Erwachsene.
Die Anlage bietet mit ihren 220 Quadratmetern viel Platz für Bewegung: Fußball, Handball, Volleyball und Basketball gehören ebenso dazu wie zwei Kletterwände. Primär steht sie den PatientInnen der Kinder-, Jugend- und Behindertenpsychiatrie für Erwachsene offen, wird aber auch von PatientInnen der Neurologischen Abteilungen genutzt. ÄrztInnen, Pflegepersonal, PädagogInnen, Physio- und ErgotherapeutInnen u.v.a. begleiten die PatientInnen und leiten sie an.

Die stimmungsaufhellende und strukturierende Wirkung von Sport ist seit langem wissenschaftlich belegt. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 178 000 Euro.

Zu dieser Meldung werden Ihnen in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder Fotos zur Verfügung stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Caroline Neider
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit StRin Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000/81243
E-Mail: caroline.neider@wien.gv.at

Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Conny Lindner
Telefon: 01 40409/70054
E-Mail: cornelia.lindner@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009